Memory Stick Pro mit bis zu 2 TByte

Memory Stick HG Micro mit 60 MByte/s geplant

Zusammen mit SanDisk erweitert Sony die Kapazität seines Speicherkartenformats Memory Stick. Ebenso wie die neue SDXC-Spezifikation soll auch Memory Stick künftig bis zu 2 TByte unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das als "Expanded format for Memory Stick PRO" bezeichnete neue Format soll Memory Stick Pro so erweitern, dass die Speicherkarten bis zu 2 TByte fassen können. Aktuell ist der Memory Stick Pro auf 32 GByte beschränkt.

Stellenmarkt
  1. Data Steward für das Forschungsdatenmanagement (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. IT-Referent (w/m/d)
    Bundeskartellamt, Bonn
Detailsuche

Zudem wollen Sony und SanDisk mit dem Memory Stick HG Micro eine Erweiterung des Memory Stick Micro entwickeln, die Daten mit bis zu 60 MByte/s übertragen kann. Dabei kommt ein paralleles 8-Bit-Interface zum Einsatz, das mit einer Taktfrequenz von 60 MHz läuft. Damit ergibt sich eine theoretische maximale Datentransferrate von 480 MBit/s beziehungsweise 60 MByte/s - dreimal mehr als beim aktuellen 4-Bit-Interface mit 40 MHz.

Lizenzen für die neuen Formate sollen 2009 verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /