Abo
  • IT-Karriere:

Erstmals Stellenabbau bei Google

Rätselraten über 10.000 Zeit- und Honorarkräfte im Unternehmen

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat offenbar "eine beträchtliche Anzahl" der 10.000 Zeit- und Honorarkräfte im Unternehmen abgebaut. Das geht aus einer Mitteilung des Konzerns an die US-Börsenaufsicht hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Internetkonzern Google baut erstmals Arbeitsplätze ab. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die Google bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC (United States Securities and Exchange Commission) eingereicht hat. In dem Unternehmen sind 24.400 Menschen beschäftigt. Circa 10.000 davon sind Zeitarbeits- und Honorarkräfte, hatte Firmengründer Sergey Brin der Tageszeitung Mercury News im Oktober 2008 erklärt. In der Börsenmitteilung, die Google unüblicherweise in Papierform eingereicht und teilweise geschwärzt hat, sind nur noch 4.300 Zeit- und Honorarkräften aufgeführt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin
  2. ADAC IT Service GmbH, München

Dies lasse aber nicht den Rückschluss zu, dass den 5.700 Beschäftigten ohne festen Vertrag gekündigt wurde, so Google-Sprecherin Jane Penner. Die 4.300 Zeitarbeiter und Honorarkräfte seien "eine Untermenge der 10.000, von der Brin zuvor gesprochen hatte". Wie viele Menschen von dem Abbau betroffen sind, wollte Penner nicht ausführen. Die Börsenmitteilung datiert vom 15. Dezember 2008, der Nachrichtenagentur AP gelang es erst jetzt, eine Kopie des Papiers zu erhalten.

Zugleich kündigte Google in der Einreichung an die US-Behörde an, in den nächsten zwei Jahren weiterhin Beträge in Höhe von 2,7 Milliarden US-Dollar in Übernahmen, Forschung und Entwicklung zu stecken.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,99€
  3. 3,40€
  4. (-53%) 6,99€

öhm 13. Jul 2009

Henry Ford : "Autos kaufen keine Autos."

Jobs Job 09. Jan 2009

Jetzt wo bei Apple und Google die Köpfe wechseln, ist es Zeit für Apple das...

Medional-TV 09. Jan 2009

Hey dafür kriegt man immerhin noch 2 Packen Kippen, oder bin ich da nicht auf dem Stand?

Muhkuhbuh 09. Jan 2009

Mal ehrlich, wenn bei uns in der Firma 10.000 Leute gehen müssten, dann würde Standorte...

1st1 09. Jan 2009

Zumindestens aus der Sicht derer, die bei Google ihren Job verloren haben.


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /