Abo
  • Services:

Erstmals Stellenabbau bei Google

Rätselraten über 10.000 Zeit- und Honorarkräfte im Unternehmen

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat offenbar "eine beträchtliche Anzahl" der 10.000 Zeit- und Honorarkräfte im Unternehmen abgebaut. Das geht aus einer Mitteilung des Konzerns an die US-Börsenaufsicht hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Internetkonzern Google baut erstmals Arbeitsplätze ab. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die Google bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC (United States Securities and Exchange Commission) eingereicht hat. In dem Unternehmen sind 24.400 Menschen beschäftigt. Circa 10.000 davon sind Zeitarbeits- und Honorarkräfte, hatte Firmengründer Sergey Brin der Tageszeitung Mercury News im Oktober 2008 erklärt. In der Börsenmitteilung, die Google unüblicherweise in Papierform eingereicht und teilweise geschwärzt hat, sind nur noch 4.300 Zeit- und Honorarkräften aufgeführt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Dies lasse aber nicht den Rückschluss zu, dass den 5.700 Beschäftigten ohne festen Vertrag gekündigt wurde, so Google-Sprecherin Jane Penner. Die 4.300 Zeitarbeiter und Honorarkräfte seien "eine Untermenge der 10.000, von der Brin zuvor gesprochen hatte". Wie viele Menschen von dem Abbau betroffen sind, wollte Penner nicht ausführen. Die Börsenmitteilung datiert vom 15. Dezember 2008, der Nachrichtenagentur AP gelang es erst jetzt, eine Kopie des Papiers zu erhalten.

Zugleich kündigte Google in der Einreichung an die US-Behörde an, in den nächsten zwei Jahren weiterhin Beträge in Höhe von 2,7 Milliarden US-Dollar in Übernahmen, Forschung und Entwicklung zu stecken.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 119,90€

öhm 13. Jul 2009

Henry Ford : "Autos kaufen keine Autos."

Jobs Job 09. Jan 2009

Jetzt wo bei Apple und Google die Köpfe wechseln, ist es Zeit für Apple das...

Medional-TV 09. Jan 2009

Hey dafür kriegt man immerhin noch 2 Packen Kippen, oder bin ich da nicht auf dem Stand?

Muhkuhbuh 09. Jan 2009

Mal ehrlich, wenn bei uns in der Firma 10.000 Leute gehen müssten, dann würde Standorte...

1st1 09. Jan 2009

Zumindestens aus der Sicht derer, die bei Google ihren Job verloren haben.


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /