Abo
  • Services:

Der erste Blu-ray-Player für unterwegs

Panasonic stellt DMP-B15 vor

Hochauflösende Blu-ray-Filme lassen sich bald auch unterwegs - ohne Notebook - auf einem neuen Abspielgerät von Panasonic anschauen. Allerdings beherrscht das im DMP-B15 verbaute Breitbild-LCD selbst keine echte HD-Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,

Panasonic DMP-BD15
Panasonic DMP-BD15
Der auf der CES 2009 vorgestellte DMP-B15 kann auf seinem 8,9-Zoll-LCD immerhin 1.024 x 600 Bildpunkte (WSVGA) darstellen. Die volle Blu-ray-Auflösung von 1080p kann das Gerät über HDMI ausgeben und somit zu Hause oder am Hotelfernseher als normaler Blu-ray-Player genutzt werden. Von einem SD-Card-Steckplatz können JPEG-Fotos und AVCHD-Videos abgespielt werden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Unterwegs soll der Akku des portablen Blu-ray-Abspielers rund 3 Stunden durchhalten, was in der Regel für einen Kinofilm und dessen Bonusmaterial reichen dürfte. Für den Einsatz im Auto bietet der Hersteller eine separat verkaufte Haltevorrichtung für die Nackenstütze an.

Technisch soll der DMP-B15 Panasonics herkömmlichen Blu-ray-Playern entsprechen, er basiert zum Beispiel auf dem Chroma Processor Plus von Panasonic Hollywood Laboratory (PHL). Das lässt bei der DVD-Wiedergabe auf gewohnt hochwertiges Scaling hoffen.
Außerdem verspricht Panasonic neben der Wiedergabe von Bild-in-Bild-Extras von Blu-ray-Filmen auch eine BD-Live-Unterstützung (Profil 2.0). Eine Ethernet-Schnittstelle wird zwar nicht konkret erwähnt, sie dürfte aber vorhanden sein - auch da mit dem Gerät mittels Panasonics Spezialbrowser VIERA Cast über das Internet einige Onlinedienste genutzt werden können. Darunter auch Amazon Video-on-Demand, die Videocommunity Youtube, Googles Onlinefotoalbum Picasa Web Album, Bloomberg-Nachrichten und Wetterinformationen. Diese Funktion sollen künftig alle Blu-ray-Player von Panasonic besitzen.

Ab wann und für welchen Preis der DMP-B15 auch in Europa erhältlich sein wird, kündigte Panasonic nicht an. Das Unternehmen brüstet sich stattdessen damit, vor ein paar Jahren schon den ersten tragbaren DVD-Player auf den Markt gebracht zu haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297€ + Versand oder Abholung im Markt
  2. (u. a. HP Pavilion Gaming 32 HDR für 369€ + Versand - Bestpreis!)
  3. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)
  4. (u. a. Oculus Go 32GB/64 GB für 149,90€/199,90€ inkl. Versand - Bestpreis!)

Alfabed 09. Jan 2009

Boahahahaha....selten so gelacht ! Was soll das Mini-Ding, bohahahha.... Baut doch lieber...

Raubritter 09. Jan 2009

Vorsicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! DRM!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Hinter Dir!!! ARGHHH!!!!!!!!!!

Fridolf 09. Jan 2009

Klugscheisser ;)

fabsn 09. Jan 2009

Komm in die USA. War vorn paar tagen in itasca direkt bei chicago im hyatt place hotel...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /