Pogoplug macht externe Festplatten zum Dateiserver

Gerät bringt Datensammlungen ins Internet

Der Pogoplug stellt eine Verbindung zwischen externen Festplatten und dem Internet her. So lassen sich Dateien für andere freigeben, aber auch Dateien auf die eigene Festplatte hochladen. Eine passende iPhone-Anwendung gibt es ebenfalls.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der kleine Kasten wird mit einer Steckdose, mit dem Router sowie mit einer externen Festplatte oder einem anderen Speichergerät per USB 2.0 verbunden. Die Netzwerkverbindung wird per Gigabit hergestellt. Anschließend muss der Pogoplug unter my.pogoplug.com registriert werden und soll fortan über das Internet erreichbar sein. Es soll nicht notwendig sein, Ports auf dem Router freizugeben.

Der Pogoplug verbindet USB-Datenträger mit dem Internet
Der Pogoplug verbindet USB-Datenträger mit dem Internet
Stellenmarkt
  1. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Senior Mobile Developer (m/f/d)
    IDnow GmbH, Düsseldorf, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Der Zugriff auf die Festplatte soll mit den gängigen Webbrowsern möglich sein. Eine extra Software muss nicht installiert werden. Allerdings gibt es eine iPhone-Anwendung, um mit Apples Mobiltelefon ebenfalls auf den Datenbestand zugreifen und Dateien auf die Festplatte laden zu können. Zu den Sicherheitsfunktionen des Pogoplugs machte der Anbieter Cloud Engines allerdings keine Angaben. Im Laufe der Zeit sollen Plug-ins folgen, die die Funktionen des Gerätes erweitern.

Derzeit lässt sich der Pogoplug für 79 US-Dollar vorbestellen. Ab März 2009 sollen die Geräte ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mixermachine 02. Jun 2009

Hallo Leute, also was manche hier ablassen... Naja egal. Also nochmal: Gigabitlan (Full...

LinuxMcBook 12. Jan 2009

wer seine Festplatten Heutzutage noch über USB anschließt hat selber Schuld. eSATA gibs...

overkill 08. Jan 2009

Das ist die Version für MAC-User. :)

Sir Jective 08. Jan 2009

Es funktioniert hinterm NAT, also nix DynDNS+Direktverbindung

Alternativ... 08. Jan 2009

:D LOL



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /