Abo
  • Services:

Test: Nvidias GeForce GTX-295 schlägt Radeon HD 4870 X2

Leistungsaufnahme und Fazit

Obwohl Nvidia als "thermal design power" (TDP) ganze 289 Watt für die GTX-295 angibt und AMD für die 4870 X2 286 Watt TDP verspricht, ist die Nvidia-Karte durch ausgefeiltes Powermanagement in der Praxis sparsamer. Vor allem ohne Last fällt das mit 21 Watt weniger Energiehunger für die GTX-295 auf.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Unter Volllast mit der Schleife "New Calexico" aus dem 3DMark Vantage liegen die Karten enger beieinander, das Nvidia-Modell erzeugt aber immer noch 25 Watt weniger Last auf dem Netzteil. Die Werte gelten jeweils für das Gesamtsystem, die CPU-Auslastung dieses Tests liegt jedoch stets unter 5 Prozent, so dass vor allem die Grafikkarte das Netzteil belastet.

Beide Strombuchsen müssen voll belegt sein
Beide Strombuchsen müssen voll belegt sein
Auch wenn diese Werte angesichts der Rechenleistung günstiger ausfallen als bei früheren Grafikkarten, so ist die Idle-Leistung immer noch viel zu hoch. Dasselbe System braucht mit der ohne Last bei 11 Watt von AMD angegebenen Radeon 4670 nur 120 Watt. Das bloße Vorhandensein einer Karte für moderne Spiele in hohen Auflösungen bezahlt man mit mindestens 30 Watt mehr Leistungsaufnahme, auch wenn der PC für Alltagsanwendungen benutzt wird.

Sein Ziel hat Nvidia aber auf jeden Fall erreicht: Die GTX-295 ist die schnellste Grafikkarte, auch mit nagelneuen Spielen und hohen Auflösungen samt Kantenglättung erreicht sie nicht nur spielbare, sondern völlig flüssige Bildwiederholraten.

Die Radeon 4870 X2 liegt jedoch meist nur knapp hinter der neuen GeForce, ist dafür aber auch - gemessen an Nvidias bisherigen Preisangaben - rund 80 Euro günstiger. Mit beiden Lösungen liefert man sich zudem mehr als mit Single-GPUs dem Treibersupport des Herstellers aus: Wenn ein neues Spiel nicht durch den Treiber auf beiden GPUs rechnen kann, hat man nichts von der High-End-Karte. Nvidia ist hier durch sein Programm "The way it's meant to be played" erfahrungsgemäß im Vorteil, AMD hat mit der Treibernachrüstung aber inzwischen aufgeholt.

Für Nvidia-Karten spricht zudem die langsam steigende Anzahl an Anwendungen für PhysX und CUDA, zumindest solange es noch keinen herstellerübergreifenden Standard gibt, der auch von Programmierern genutzt wird. Für das Gros der Spiele bieten jedoch beide Karten mehr als ausreichende Leistung, so dass die Entscheidung Geschmackssache ist.

 Test: Nvidias GeForce GTX-295 schlägt Radeon HD 4870 X2
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 39,99€
  3. 19,99€
  4. 4,95€

spanther 23. Jan 2009

Falsch. Es wird zwar so ablaufen wie du meinst aber dass dies die einzige Änderung sein...

el*animal 16. Jan 2009

Ja, kann man :-) "Um ein Kilogramm Aluminium herzustellen, braucht man zirka 14 kWh...

IhrName99999 15. Jan 2009

"unter Vista spielen ist wie Asta La Vista Baby..." ASTA? Was soll denn das sein? Wenn...

SoJiro 11. Jan 2009

Nichts zu melden -> Fresse halten.

dagobert 09. Jan 2009

na wartet mal ab wenn ati im sommer mit 45 nm und mit 4gb ddr5 ram auf den markt kommt...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /