Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Nvidias GeForce GTX-295 schlägt Radeon HD 4870 X2

Leistungsaufnahme und Fazit

Obwohl Nvidia als "thermal design power" (TDP) ganze 289 Watt für die GTX-295 angibt und AMD für die 4870 X2 286 Watt TDP verspricht, ist die Nvidia-Karte durch ausgefeiltes Powermanagement in der Praxis sparsamer. Vor allem ohne Last fällt das mit 21 Watt weniger Energiehunger für die GTX-295 auf.

Unter Volllast mit der Schleife "New Calexico" aus dem 3DMark Vantage liegen die Karten enger beieinander, das Nvidia-Modell erzeugt aber immer noch 25 Watt weniger Last auf dem Netzteil. Die Werte gelten jeweils für das Gesamtsystem, die CPU-Auslastung dieses Tests liegt jedoch stets unter 5 Prozent, so dass vor allem die Grafikkarte das Netzteil belastet.

Anzeige

Beide Strombuchsen müssen voll belegt sein
Beide Strombuchsen müssen voll belegt sein
Auch wenn diese Werte angesichts der Rechenleistung günstiger ausfallen als bei früheren Grafikkarten, so ist die Idle-Leistung immer noch viel zu hoch. Dasselbe System braucht mit der ohne Last bei 11 Watt von AMD angegebenen Radeon 4670 nur 120 Watt. Das bloße Vorhandensein einer Karte für moderne Spiele in hohen Auflösungen bezahlt man mit mindestens 30 Watt mehr Leistungsaufnahme, auch wenn der PC für Alltagsanwendungen benutzt wird.

Sein Ziel hat Nvidia aber auf jeden Fall erreicht: Die GTX-295 ist die schnellste Grafikkarte, auch mit nagelneuen Spielen und hohen Auflösungen samt Kantenglättung erreicht sie nicht nur spielbare, sondern völlig flüssige Bildwiederholraten.

Die Radeon 4870 X2 liegt jedoch meist nur knapp hinter der neuen GeForce, ist dafür aber auch - gemessen an Nvidias bisherigen Preisangaben - rund 80 Euro günstiger. Mit beiden Lösungen liefert man sich zudem mehr als mit Single-GPUs dem Treibersupport des Herstellers aus: Wenn ein neues Spiel nicht durch den Treiber auf beiden GPUs rechnen kann, hat man nichts von der High-End-Karte. Nvidia ist hier durch sein Programm "The way it's meant to be played" erfahrungsgemäß im Vorteil, AMD hat mit der Treibernachrüstung aber inzwischen aufgeholt.

Für Nvidia-Karten spricht zudem die langsam steigende Anzahl an Anwendungen für PhysX und CUDA, zumindest solange es noch keinen herstellerübergreifenden Standard gibt, der auch von Programmierern genutzt wird. Für das Gros der Spiele bieten jedoch beide Karten mehr als ausreichende Leistung, so dass die Entscheidung Geschmackssache ist.

 Test: Nvidias GeForce GTX-295 schlägt Radeon HD 4870 X2

eye home zur Startseite
spanther 23. Jan 2009

Falsch. Es wird zwar so ablaufen wie du meinst aber dass dies die einzige Änderung sein...

el*animal 16. Jan 2009

Ja, kann man :-) "Um ein Kilogramm Aluminium herzustellen, braucht man zirka 14 kWh...

IhrName99999 15. Jan 2009

"unter Vista spielen ist wie Asta La Vista Baby..." ASTA? Was soll denn das sein? Wenn...

SoJiro 11. Jan 2009

Nichts zu melden -> Fresse halten.

dagobert 09. Jan 2009

na wartet mal ab wenn ati im sommer mit 45 nm und mit 4gb ddr5 ram auf den markt kommt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  4. ASTERION Germany GmbH, Viernheim/Rüsselsheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)
  2. 12,99€
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Ohne Infrastruktur sinnlos

    WonderGoal | 20:44

  2. Die verdienen ihr Geld zumindest nicht mit...

    EsSieErDuIch | 20:41

  3. Re: Selten so einen schlechten Artikel hier gelesen

    Luke321 | 20:37

  4. Re: 1.000 kWh Akku?

    matzems | 20:37

  5. Re: Physikalisch kaum möglich!

    SanderK | 20:36


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel