Abo
  • Services:

Cybershot-Handy C510 mit Lächelerkennung

3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus integriert

Sony Ericssons neues Kamerahandy C510 ist mit einer Lächelerkennung versehen. Die Kamera erkennt, wenn die zu fotografierende Person lächelt. Weitere Zusatzfunktionen sollen das Fotografieren mit dem Cybershot-Handy vereinfachen und komfortabler machen.

Artikel veröffentlicht am ,

C510
C510
Smile Shutter nennt Sony Ericsson die Lächelerkennung im Cybershot-Handy C510, die eine Aufnahme so lange verzögert, bis ein Lächeln in einem Gesicht zu erkennen ist. Diese Technik setzt Sony in Kompaktkameras bereits seit August 2007 ein. Die Kamera liefert eine Auflösung von 3,2 Megapixeln und ist mit einem Autofokus versehen. Zudem gibt es eine Gesichtserkennung, damit die Kamera auf Gesichter von bis zu drei Menschen scharfstellt und mittels PhotoFix lassen sich einfache Bildkorrekturen vornehmen. Über entsprechende Software können die Fotos auch auf Webseiten oder Blogs geladen werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die Desktopsoftware Snapfish von HP wird mitgeliefert, um darüber möglichst bequem Fotoabzüge bestellen zu können. Auch bei diesem Cybershot-Handy ist die Kameralinse durch eine Abdeckung geschützt, so dass sie vor Beschädigungen und Verunreinigungen geschützt ist. Über die Ortung per Mobilfunkzellen können aufgenommene Fotos auch mit Geotags versehen werden.

C510
C510
Das 107 x 47 x 12,5 mm messende Handy besitzt ein 2,4 Zoll großes TFT-Display, auf dem bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben dargestellt werden. Für den mobilen Internetbesuch liegt der NetFront-Browser von Access bei, der auch RSS-Feeds verarbeitet. Außerdem gibt es einen E-Mail-Client, Google Maps sowie einen Youtube-Client.

Der Mediaplayer im Mobiltelefon unterstützt TrackID zur Musikerkennung sowie den Onlinemusikshop PlayNow, um darüber neue Songs zu bekommen. Zur weiteren Unterhaltung steht ein UKW-Radio mit RDS-Funktion bereit und mittels Bluetooth A2DP lässt sich Stereoklang drahtlos übermitteln. Sony Ericsson hat 100 MByte Speicher in das Telefon sowie einen Steckplatz für Memory Stick Micro M2 integriert.

Außer im UMTS-Netz funktioniert das C510 auch in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht GPRS, EDGE sowie HSDPA; auch Bluetooth ist vorhanden. Mit einer Akkuladung schafft das 92 Gramm schwere Mobiltelefon im GSM-Betrieb eine maximale Sprechzeit von 10 Stunden. Der Einsatz im UMTS-Netz verringert die Sprechdauer auf 4 Stunden und im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach rund 16,5 Tagen wieder aufgeladen werden.

Noch im ersten Quartal 2009 will Sony Ericsson das Cybershot-Handy C510 auf den Markt bringen. Ohne Vertrag wird es dann 199 Euro kosten. Zum Lieferumfang gehören ein Stereo-Headset und ein Ladegerät.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. 46,99€ (Release 19.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Peek 08. Jan 2009

Oder Peter Lustig gef*ckt

AndyMt 08. Jan 2009

Ich kringel mich...! Den merk ich mir.


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /