Abo
  • Services:

Neue Cybershot-Kameras mit optionalem GPS-Modul von Sony

140 Euro kostet das günstigste Modell der neuen Cybershot-Kameras

Unter 10 Megapixel geht nichts mehr: Auf der CES 2009 in Las Vegas stellt Sony drei neue Kameras seiner Cybershot-Reihe vor. Selbst das Einsteigermodell verfügt nun über eine zweistellige Megapixel-Zahl. Außerdem stellt Sony ein optional erhältliches GPS-Modul für die Kameras vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Cybershot DSC W220
Sony Cybershot DSC W220
Während andere Hersteller verstärkt auf Mehrfach-Zoom oder andere mehr oder weniger nützliche Zusatzfunktionen setzen, positioniert Sony seine neuen Cybershot-Kameras als intuitiv bedienbar. Die Cybershot W210 und W220 debütieren in der Kompaktklasse mit 12,1 Megapixeln, einem vierfachen Zoom mit einer Brennweite von 30 bis 118 mm (KB) sowie einem integriertem Bildstabilisator. Der Sensor ist 1/2,3 Zoll groß.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Sony Cybershot DSC W210
Sony Cybershot DSC W210
Zusätzlich zur automatischen Gesichtserkennung und der "SmileShutter"-Funktion sind beide Modelle mit einer intelligenten Motiverkennung ausgestattet. Sie passt die Kameraeinstellungen automatisch den Gegebenheiten der Aufnahme an und unterstützt bei schwierigen Lichtverhältnissen wie Dämmerung oder Gegenlicht. Die W210 und die W220 sind in mehreren Farbvarianten erhältlich.

Sony Cybershot DSC S950
Sony Cybershot DSC S950
Mit der Cybershot S950 hat Sony ein neues Einsteigermodell mit vierfach optischem Zoom, 10,1 Millionen Pixeln und erstmalig in dieser Klasse mit integriertem Verwackelschutz im Angebot. Die Brennweite liegt bei 32 bis 132 mm (KB).

Allen drei neuen Modellen sind hohe ISO-Einstellungen von bis zu 3.200 gemein. Sie speichern auf Memory Sticks der Typen Duo, Pro Duo (High Speed) sowie Memory Stick PRO-HG Duo.

GPS-Modul GPS-CS3KA
GPS-Modul GPS-CS3KA
Als optionales Zubehör ist das neue GPS-Modul GPS-CS3KA erhältlich. Es protokolliert die Geodaten jeder Aufnahme und verhilft Bildern zu einem Ortsgedächtnis.

Auf ihrer Rückseite verfügen die drei Kameramodelle über ein 2,7 Zoll großes Display mit 230.400 Pixeln Auflösung. Die Modelle W210 und W220 hat Sony außerdem mit einem HDMI-Ausgang ausgestattet - so lassen sich alle Bilder auch in HD-Qualität an einem angeschlossenen Full-HD- oder HD-ready-Fernsehgerät betrachten.

Die Preisempfehlung für die W220 liegt bei 220 Euro, die W210 kostet rund 200 Euro - beide sind ab März 2009 erhältlich. Die S950 ist für 140 Euro ab Februar 2009 zu haben. Das GPS-Modul kostet laut Sony rund 140 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 3,60€
  2. (-78%) 4,44€
  3. 23,99€
  4. 31,99€

Ingmar 25. Jan 2009

Hallo zusammen, ich habe unter anderem den Sony CS1 Datalogger und brauche doch kein...

genab.de 08. Jan 2009

ich hab ein Windows Mobile 6.1 Smartphone von HTC, das hat GPS eingebaut. es sollte doch...

DerProphet 08. Jan 2009

Du scheinst eine magische Kamera zu haben und eine defekte Tastatur. Ich hab es...

firlefranz 08. Jan 2009

picasa oder iphoto erledigt das eh fast mühelos

Sag ich net 08. Jan 2009

Ist immernoch das SE C905 das Maß aller Dinge oder gibts auch Handy mit mehr als 8 Megapixel?


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

    •  /