Abo
  • IT-Karriere:

Farblaser für 240 Euro von Konica Minolta

Fünf Seiten pro Minute in Farbe und 20 in schwarzweiß

Konica Minolta hat mit dem Magicolor 1600W einen Farblaserdrucker vorgestellt, der fünf Seiten pro Minute in Farbe und 20 Stück in schwarzweiß ausgeben kann. Mit rund 240 Euro ist er sehr preisgünstig.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Druckauflösung liegt bei 1.200 x 600 dpi in Schwarzweiß und in Farbe. Der erste monochrome Druck ist nach 13 Sekunden möglich, die erste Farbseite liegt nach 22 Sekunden vor. Die Aufwärmzeit, also die Dauer für die Rückkehr vom Energiesparmodus zum Bereitschaftszustand, liegt bei 30 Sekunden.

Konica Minolta Magicolor 1600W
Konica Minolta Magicolor 1600W
Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Software AG, verschiedene Standorte

Der Drucker arbeitet als GDI-Gerät ausschließlich mit Windows zusammen. Das Treiberpaket unterstützt Windows 2000, XP, Server 2003 und Vista und läuft auch auf den 64- Bit-Versionen.

Beim Druck wird der Magicolor 1600W 51 db(A) laut. Der Farblaserdrucker verarbeitet A5- und A4- sowie benutzerdefinierte Formate und Grammaturen von 60 bis 210 Gramm/qm. Die Papierkassette fasst bis zu 200 Blatt.

Das Gehäuse misst 275 x 396 x 380 mm und inklusive Tonerkartuschen wiegt das Gerät 14,4 kg. Die mitgelieferten Kassetten sind nur für 500 Seiten bei fünfprozentigem Farbauftrag gut. Die farbigen Ersatzkassetten werden mit Füllungen für 1.500 oder 2.500 Seiten angeboten, den schwarzen Toner gibt es nur mit 2.500-Seiten-Füllung. Preise für die Verbrauchsmaterialien liegen noch nicht vor.

Der Konica Minolta Magicolor 1600W ist ab sofort für rund 240 Euro erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 16,49€
  4. 16,99€

Orangensaft 13. Jan 2009

ohne Worte, dieser Beschiss hier. Tonerpulver kostet, kauft man ihn im Großhandel wenige...

fredfirst 12. Jan 2009

suche guten aber nicht zu teuren Multifunktions-Farblaser ! Faxfunktion braucht er nicht...

Sphinkter Ani 12. Jan 2009

Da kann ich dir die Seite http://www.druckerchannel.de empfehlen.

Andreas Heitmann 12. Jan 2009

... Du hast Recht! Dachte, bei den großen ist der voll. Na das war wohl mal. Jetzt darf...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
    Rabbids Coding angespielt
    Hasenprogrammierung für Einsteiger

    Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
    2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

      •  /