Abo
  • IT-Karriere:

Internet Explorer 8: Automatische Installation blockieren

IE8Blocker Toolkit ab sofort verfügbar

Noch gibt es den Internet Explorer 8 nicht als fertige Version, aber Microsoft bietet bereits ein Toolkit an, um eine automatische Installation zu verhindern. Das IE8Blocker Toolkit richtet sich vor allem an Administratoren, die eine automatische Einspielung des Browsers im Firmennetzwerk verhindern wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Internet Explorer 8
Internet Explorer 8
Für die Windows-Systeme XP ab Service Pack 2, für Vista sowie für Windows Server 2008 wird der Internet Explorer 8 erscheinen. Auf diesen Systemen wird die neue Browserversion über Automatic Update, Windows Update sowie Microsoft Update verteilt. Mit dem IE8Blocker Toolkit können Systemadministratoren verhindern, dass den Rechnern im Firmennetzwerk das Update überhaupt angeboten wird.

 

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Deloitte, Leipzig

Systemadministratoren können auf diesem Wege ausprobieren, ob sich der Internet Explorer 8 auch mit firmeninternen Webapplikationen verträgt. Bei Bedarf lassen sich Probleme ausbessern, bevor der Browser im gesamten Firmennetzwerk verteilt wird. Das IE8Blocker Toolkit steht ab sofort als Download zur Verfügung.

Für das erste Quartal 2009 ist der Release Candidate des Internet Explorer 8 geplant. Im Anschluss daran folgt die fertige Version. Wann genau mit der Bereitstellung der Internet Explorer 8 final zu rechnen ist, ist nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)

4711420815 08. Jan 2009

Wer hat denn dieses Video gemacht? Das löschen einzelner Beiträge aus der intelligenten...

nurv 08. Jan 2009

aber nicht im ernst? *g*

onkel lom 08. Jan 2009

Jut, war etwas übertrieben, aber das ist mittlerweile mein persönlicher Eindruck. 1-2...

weißer nehscher 07. Jan 2009

Einfach OSX Leopard installieren und ihr habts geschafft.

Schlehmil 07. Jan 2009

k.t.


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /