Abo
  • Services:

Neues Onlinespiel aus Augsburg: Abenteuer im All

Celetania bietet viele Möglichkeiten im virtuellen Universum

Mit dem Titel Celetania soll im Februar 2009 ein neues kostenpflichtiges Weltraum-Onlinespiel starten. Verantwortlich für die Entwicklung ist das Augsburger Studio Vulcando Games. Das Werk erscheint nicht nur für Windows, sondern auch für Linux.

Artikel veröffentlicht am ,

Celetania
Celetania
Im Februar 2009 soll das Universum des Weltraum-Onlinespiels Celetania online gehen. Am 9. Januar 2009 soll die geschlossene Betaphase des Massively Multiplayer Online Games (MMOG) starten, das beim Augsburger Entwickler Vulcando Games in der Produktion ist. Der Client des fertigen Spiels soll kostenlos im Internet oder als verpackte Version mit einem Probemonat und einem "zusätzlichen Gimmick" vom Publisher Rondomedia erhältlich sein. Wer spielen will, muss nach der Art des Konkurrenten Eve Online ein Abo abschließen. Wie hoch die monatlichen Kosten sein werden, ist bislang ebenso wenig bekannt wie Details bezüglich des Gimmick. Möglicherweise handelt es sich um einen Onlinegegenstand.

 

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Celetania soll auf Rechnern mit einer CPU ab 1,8 GHz und mit mindestens 768 MByte RAM laufen. Es unterstützt Windows XP, Vista und Linux.

Celetania
Celetania
In Celetania entscheidet sich der Spieler für eines von zwei Völkern. Entweder steuert er einen Vertreter der außerirdischen Händlerrasse Grogg, oder einen Seccts, wie die kriesgorientierten Maschinenmenschen der Zukunft im Spiel heißen. Nach Lust und Laune soll der Spieler seine Credits allein oder im Team durch kluges Wirtschaften verdienen, Ressourcen auf Planeten abbauen, Quests absolvieren, unendliche Weiten erforschen oder sich strategische Weltraumkämpfe liefern können.

Ähnlich wie in Eve Online kann der Spieler auch dann seinen Charakter ausbauen, wenn er offline ist. In Celetania soll er weiterhin Rohstoffe bekommen, Welten ausbauen und sogar Schlachten schlagen können. Das funktioniert laut den Entwicklern, indem alle Befehle, die Spieler ihren Einheiten vor dem Beenden des Clients gegeben haben, weiter ausgeführt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 899€
  3. 119,90€

Bobbit 15. Jan 2009

was glaubst du denn was celentania an "echter Persistenz" bieten kann was eve-o nicht...

an 15. Jan 2009

www.vendetta-online.com

ManyMenOnlineRo... 09. Jan 2009

Kann einer bitte in der Zeit zurückreisen und Tolkien erschlagen? :)

ManyMenOnlineRo... 09. Jan 2009

Jawohl Herr Obärleerer ... Mehr als flüssig dein Kommentar oder? Bewirb dich beim Duden...

ManyMenOnlineRo... 09. Jan 2009

Proof or STFU :) Bisher verwundert mich Celetania eher als alles andere. Videobeginn war...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /