3M zeigt Miniprojektor der zweiten Generation

MM200-Engine wiegt 21 Gramm und projiziert Bilder bis zu 100 Zoll Größe

3M zeigt auf der CES in Las Vegas ein neues Mini-Projektor-Design. Die sogenannte MM200-Engine wiegt nur 21 Gramm und kann Bilder in VGA-Auflösung mit einer Diagonale von bis zu 100 Zoll an die Wand projizieren.

Artikel veröffentlicht am ,

3M zeigt mit MM200 bereits die zweite Generation seines Miniprojektors. Integriert in ein Handy oder eine Digitalkamera soll der MM200 Bilder mit einer Diagonale von 5 bis 50 Zoll an die Wand werfen. Dabei erreicht er eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln und verbraucht nur 1 Watt, so 3M.

 

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Giebelstadt
  2. Service Manager Datenbanksysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
Detailsuche

Die neue Generation von Miniprojektoren soll grundsätzlich in der Lage sein, Bilder bis zu 100 Zoll in der Diagonalen zu projizieren, auch in unterschiedlichen Lichtsituationen. Dazu kommt ein LCOS-Imager zum Einsatz, die Beleuchtung übernehmen mehrfarbige LEDs.

Der Projektor selbst wiegt 21 Gramm.

Produkte mit der MM200-Engine sollen 2009 auf den Markt kommen, verspricht 3M, und zeigt den Projektor ab 8. Januar 2009 auf der CES in Las Vegas.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


was fällt mir ein 22. Feb 2009

kwt

der's net versteht 16. Feb 2009

Klar -ja doch - Freiheit immer und überall - eins hast Du dabei vergessen - die Freiheit...

lups 09. Jan 2009

aktuelle monochromatische leds kommen auf über 150 lumen pro watt. Damit kann man...

Zimerman 07. Jan 2009

Bockwurst

Wattwanderer 07. Jan 2009

Wie hell kann ein Bild auf max. 100 Zoll sein wenn nur 1 Watt verbraucht wird? Ist hier...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. China: Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an
    China
    Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an

    Im Kampf gegen Kryptomining haben chinesische Behörden entdeckt, dass auch in staatlichen Unternehmen und Behörden Strom abgezapft wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /