• IT-Karriere:
  • Services:

Apple iWork 09 schreibt, präsentiert und rechnet schöner

Apple tastet sich näher an Microsoft Office heran

Apples Büropaket iWork wird runderneuert. Phil Schiller von Apple zeigte auf der Macworld San Francisco 2009 die neue Version 09. Die Präsentationssoftware Keynote erstellt selbstständig Animationen und kann über das iPhone ferngesteuert werden. Die Textverarbeitung beherrscht Serienbriefe und die Tabellenkalkulation Numbers wurde mit neuen Funktionen gespickt.

Artikel veröffentlicht am ,

iWork 09
iWork 09
Bei der neuen "Magic Move"-Funktion in Keynote wählt der Nutzer die Anfangs- und Endpositionen eines Objektes, beispielsweise einer Grafik, und Keynote übernimmt die vollständige Animation. Außerdem hat Apple Keynote mit neuen Effekten ausgestattet, die den Übergang zwischen ganzen Slides beziehungsweise einzelnen Slide-Inhalten aufpeppen. 40 neue Themes sollen die Präsentationen abwechslungsreicher machen.

Inhalt:
  1. Apple iWork 09 schreibt, präsentiert und rechnet schöner
  2. Apple iWork 09 schreibt, präsentiert und rechnet schöner

iWork 09
iWork 09
Für iPhone und iPod touch stellt Apple eine Anwendung bereit, über die sich Präsentationen fernsteuern lassen. Die mobilen Geräte können so den Ablauf der Folien auf dem Mac per Touchscreen steuern. Wird das iPhone vertikal gehalten, werden die aktuelle Folie sowie die Sprechernotizen dargestellt. Bei horizontaler Ausrichtung erscheinen sowohl die aktuelle als auch die nächste Folie. Mit einem Fingerwisch wird die Folie gewechselt. Die Anwendung (für iPod/iPhone) kostet 0,99 Dollar (voraussichtlich 79 Euro-Cent).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Apple iWork 09 schreibt, präsentiert und rechnet schöner 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Dannycool 07. Jan 2009

Leider nicht direkt, oder jedenfalls kann ich es in der 30-Tage-Demoversion nicht...

hendryk 07. Jan 2009

na super! dann kann apple ihre "hi I'm a mac" werbung ja mit dem pc guy und dem zwilling...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    •  /