Abo
  • Services:

Apple iLife 09 mit Gesichtserkennung und Musiklehrer

Stark überarbeitetes iMovie 09 soll Kritiker besänftigen

Apples Softwarepaket iLife erfährt ein umfangreiches Update. Phil Schiller von Apple demonstrierte auf der Macworld San Francisco 2009, dass die Fotobearbeitung iPhoto eine Gesichtserkennung bekommt, mit der Aufnahmen Personen zugeordnet werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

iPhoto 09 mit Gesichtserkennung
iPhoto 09 mit Gesichtserkennung
Die Gesichtserkennung arbeitet selbstlernend und fragt den Benutzer bei neuen Fotos, ob die Erkennung korrekt war. So entsteht nach und nach ein Fotoalbum, das nach Personen selektiert werden kann. Eine Filterfunktion erstellt Sammlungen ganzer Personengruppen wie zum Beispiel der eigenen Familie. Selbst die Diashow-Funktion nutzt auf Wunsch die Gesichtserkennung und zoomt auf die einzelnen Personen. Diashows können nun automatisch für das iPhone und den iPod touch konvertiert werden.

Inhalt:
  1. Apple iLife 09 mit Gesichtserkennung und Musiklehrer
  2. Apple iLife 09 mit Gesichtserkennung und Musiklehrer

Mit GPS-Daten können in iPhoto 09 die Aufnahmestandorte bestimmt werden. Apple macht damit den Abstand zu Googles Software Picasa wieder wett, die Gesichtserkennung und Geolokalisation bereits beherrscht. Die Ortsbestimmung heißt bei iPhoto 09 Places und zeigt verschiedene Karten an, auf denen der Aufnahmestandort markiert wurde.

Apple versucht aus den reinen Längen und Breitengradangaben Ortsnamen zu generieren. Eine Suche in iPhoto nach einer Stadt soll die gewünschten Fotos liefern. Fehlen GPS-Informationen, kann der Aufnahmestandort über die Suchfunktion manuell zugeordnet werden. Das Kartenmaterial stammt von Google Maps und wird auch für Fotobücher benutzt, in denen zum Beispiel der Verlauf einer Reise dokumentiert wird. Ab sofort können auch die Einbände der Fotobücher bedruckt werden.

IPhoto 09 beherrscht zudem den Bildexport zu Facebook und Flickr. Bislang waren iPhoto-Nutzer auf Drittanbieter angewiesen, wenn sie ihr Bildmaterial zu Flickr exportieren wollten. Wenn die Fotos auf Facebook mit Stichworten versehen werden, synchronisiert iPhoto diese mit den eigenen Tags.

Apple iLife 09 mit Gesichtserkennung und Musiklehrer 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 39,99€

apple-news 07. Jan 2009

ich konnte es mir einfach nicht verkneifen bei soviel Apple-News untereinander ggg...

Susan Fan! 07. Jan 2009

Ich habe auf meinem Mac Picasa weil ich es intuitiver finde!

Arschloch^2 07. Jan 2009

Arschloch

ss 06. Jan 2009

also müll lol

AnDieRedaktion_2 06. Jan 2009

Kleiner Nachtrag: http://www.blogcdn.com/www.engadget.com/media/2009/01/macworld08-275.jpg


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
    Key-Reseller
    Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

    Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


      IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
      IMHO
      Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

      Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
      Ein IMHO von Michael Wieczorek

      1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
      2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
      3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

        •  /