Abo
  • Services:

Skype 2.8 Beta für Mac mit Screensharing und Hotspot-Einwahl

Neue Skype-Beta zur Macworld Conference & Expo 2009

Skype kann nun auch ein Echtzeitvideo vom Desktop des Nutzers zum Gesprächspartner übertragen. Noch steht diese Screensharing-Funktion etwa für Präsentationen allerdings nur Mac-Nutzern zur Verfügung - in Form der Skype 2.8 Beta für MacOS X, die sich auch auf Mausklick in Boingo-Hotspots einwählt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Betaversion von Skype 2.8 für den Mac wurde zum Start der Macworld Conference & Expo 2009 veröffentlicht. Sie ermöglicht es Mac-Nutzern, zwei neue Funktionen zu nutzen, die im Laufe des Jahres auch den Skypeversionen für andere Betriebssysteme hinzugefügt werden. Eine ist das Screensharing, bei dem ein Video vom eigenen MacOS-X-Desktop verschlüsselt zu einem Gesprächspartner übertragen wird. Linux- und Windows-Nutzer können das Desktopvideo zwar auch empfangen, aber ihre Bildschirminhalte noch nicht selbst anderen über Skype zeigen.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden

Die zweite große neue Funktion nennt sich "Skype Access" und ermöglicht es Skype-Nutzern, sich zum Minutenpreis von 19 US-Cent respektive 14 Euro-Cent (ohne Mehrwertsteuer) mit Boingo-Hotspots zu verbinden. Davon gibt es derzeit rund 100.000 Stück rund um die Welt, unter anderem auf Flughäfen, in Hotels und Stadtzentren. Die Einwahl in den Hotspot soll einfach per Mausklick erfolgen, es soll kein zusätzliches Log-in oder die Angabe einer Kreditkarte bei Boingo erforderlich sein. Abgerechnet wird über das vorhandene Skype-Guthaben mit entsprechendem Hinweis über ein Hinweisfenster. Auf Skype.com kann im eigenen Account zudem nachträglich eingesehen werden, wie viele Minuten Skype Access in Anspruch genommen wurde.

Ab der Skype 2.8 Beta für den Mac lassen sich Chats sortieren und priorisieren, es lassen sich Leute leichter in bestehende Chats einladen und Veränderungen der Stimmungsnachricht (Mood-Message) von Kontakten werden wie Chatnachrichten angezeigt. Zudem ist es nun wie bei der Skype 4.0 Beta 2 für Windows möglich, Profilbilder mit bis zu 256 x 256 Pixeln zu verwenden. In Kontaktanfragen werden die Profilbilder von Hause aus verborgen, um mögliche visuelle Belästigungen von Unbekannten zu vermeiden. Bestehende Kontakte können mit Notizen versehen werden.

Die "Skype 2.8 Beta for Mac" - mit der genauen Versionsnummer 2.8.0.324 - steht unter skype.com/go/macosx-beta zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  2. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)
  3. 229,99€
  4. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...

co 06. Feb 2009

Hallo, ich habe kurz www.ekiga.org in der neuen Version 3.0 getestet welches ebenfalls in...

Elle 07. Jan 2009

Isse hübsch? Dann komm ich mit.

Messenger-Kenner 07. Jan 2009

AIM und Yahoo können das ebenso...

b. 07. Jan 2009

warum nicht? Mal ernsthaft, angenommen ich wäre viel unterwegs und könnte das weltweit...

..... 06. Jan 2009

spam, aaaber eigentlich ganz witzig... vor gut ner woche hab ich meinen kumpel beim...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

    •  /