Abo
  • Services:
Anzeige

Skype 2.8 Beta für Mac mit Screensharing und Hotspot-Einwahl

Neue Skype-Beta zur Macworld Conference & Expo 2009

Skype kann nun auch ein Echtzeitvideo vom Desktop des Nutzers zum Gesprächspartner übertragen. Noch steht diese Screensharing-Funktion etwa für Präsentationen allerdings nur Mac-Nutzern zur Verfügung - in Form der Skype 2.8 Beta für MacOS X, die sich auch auf Mausklick in Boingo-Hotspots einwählt.

Die neue Betaversion von Skype 2.8 für den Mac wurde zum Start der Macworld Conference & Expo 2009 veröffentlicht. Sie ermöglicht es Mac-Nutzern, zwei neue Funktionen zu nutzen, die im Laufe des Jahres auch den Skypeversionen für andere Betriebssysteme hinzugefügt werden. Eine ist das Screensharing, bei dem ein Video vom eigenen MacOS-X-Desktop verschlüsselt zu einem Gesprächspartner übertragen wird. Linux- und Windows-Nutzer können das Desktopvideo zwar auch empfangen, aber ihre Bildschirminhalte noch nicht selbst anderen über Skype zeigen.

Anzeige

Die zweite große neue Funktion nennt sich "Skype Access" und ermöglicht es Skype-Nutzern, sich zum Minutenpreis von 19 US-Cent respektive 14 Euro-Cent (ohne Mehrwertsteuer) mit Boingo-Hotspots zu verbinden. Davon gibt es derzeit rund 100.000 Stück rund um die Welt, unter anderem auf Flughäfen, in Hotels und Stadtzentren. Die Einwahl in den Hotspot soll einfach per Mausklick erfolgen, es soll kein zusätzliches Log-in oder die Angabe einer Kreditkarte bei Boingo erforderlich sein. Abgerechnet wird über das vorhandene Skype-Guthaben mit entsprechendem Hinweis über ein Hinweisfenster. Auf Skype.com kann im eigenen Account zudem nachträglich eingesehen werden, wie viele Minuten Skype Access in Anspruch genommen wurde.

Ab der Skype 2.8 Beta für den Mac lassen sich Chats sortieren und priorisieren, es lassen sich Leute leichter in bestehende Chats einladen und Veränderungen der Stimmungsnachricht (Mood-Message) von Kontakten werden wie Chatnachrichten angezeigt. Zudem ist es nun wie bei der Skype 4.0 Beta 2 für Windows möglich, Profilbilder mit bis zu 256 x 256 Pixeln zu verwenden. In Kontaktanfragen werden die Profilbilder von Hause aus verborgen, um mögliche visuelle Belästigungen von Unbekannten zu vermeiden. Bestehende Kontakte können mit Notizen versehen werden.

Die "Skype 2.8 Beta for Mac" - mit der genauen Versionsnummer 2.8.0.324 - steht unter skype.com/go/macosx-beta zum Download bereit.


eye home zur Startseite
co 06. Feb 2009

Hallo, ich habe kurz www.ekiga.org in der neuen Version 3.0 getestet welches ebenfalls in...

Elle 07. Jan 2009

Isse hübsch? Dann komm ich mit.

Messenger-Kenner 07. Jan 2009

AIM und Yahoo können das ebenso...

b. 07. Jan 2009

warum nicht? Mal ernsthaft, angenommen ich wäre viel unterwegs und könnte das weltweit...

..... 06. Jan 2009

spam, aaaber eigentlich ganz witzig... vor gut ner woche hab ich meinen kumpel beim...


Max und Vio's Schreibblog / 29. Mai 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau oder Singapur
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. Munich International School e. V., Starnberg Raum München
  4. BI Business Intelligence GmbH, Leipzig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  2. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  3. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X

  4. Meg Whitman

    Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab

  5. Fitbit Ionic im Test

    Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  6. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  7. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  8. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  9. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  10. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Ja, weil viel zu teuer

    nycalx | 10:25

  2. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    most | 10:25

  3. Re: Hallo aus dem 1G-Land

    katze_sonne | 10:25

  4. Re: Sourcecode gehört nicht in die Cloud

    bolzen | 10:24

  5. Re: Ich hätte gerne eine schnelle Leitung

    Dwalinn | 10:23


  1. 10:16

  2. 09:41

  3. 09:20

  4. 09:06

  5. 09:03

  6. 07:38

  7. 20:00

  8. 18:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel