• IT-Karriere:
  • Services:

Ein Handy aus Plastikflaschen: Motorolas Moto W233 Renew

Motorola fertigt Mobiltelefon aus alten Kunststoffflaschen

Mit dem Moto W233 Renew hat Motorola nach eigenen Angaben das erste Mobiltelefon vorgestellt, dessen Kunststoffschale aus recycelten Plastikflaschen hergestellt wurde. Außerdem, so Motorola, würden bei der Herstellung nur geringe Mengen Kohlendioxyd freigesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Moto W233 Renew
Moto W233 Renew
Das Kunststoffgehäuse des Moto W233 Renew stammt vollständig aus recycelten Plastikflaschen, womit der Energiebedarf bei der Fertigung 20 Prozent geringer ausfällt als mit herkömmlichen Produktionsprozessen, rühmt sich Motorola. Außerdem wurde bei der Fertigung auf einen geringen Kohlendioxydausstoß geachtet. Auch das stellt eine Neuerung bei Mobiltelefonen dar, betont Motorola. Das Mobiltelefon soll außerdem vollständig recycelbar sein.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Technisch bringt der Neuling Standardkost und ist daher im unteren Preissegment anzusiedeln. Das Dual-Band-Handy agiert in den beiden GSM-Frequenzen 850 und 1.900 MHz, so dass es für den deutschen Markt nicht nutzbar ist. Es wiegt 83 Gramm, misst 45 x 110,97 x 14,7 mm und besitzt keine Kamera. Die Darstellung übernimmt ein 1,6 Zoll großes CSTN-Display, das bei einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln bis zu 65.536 Farben anzeigt.

Moto W233 Renew
Moto W233 Renew
Zudem ist bekannt, dass das Mobiltelefon MMS unterstützt, mit einem WAP-Browser bestückt ist und einen Steckplatz für Speicherkarten besitzt. Allerdings bleibt unklar, welcher Speicherkartentyp im Mobiltelefon integriert ist. Der Akku liefert eine Sprechdauer von bis zu 9 Stunden und muss im Bereitschaftsmodus nach 18 Tagen wieder aufgeladen werden.

Zum Beginn des ersten Quartals 2009 wird das Moto W233 Renew in den USA zunächst bei T-Mobile zu bekommen sein. Was das Mobiltelefon dann kosten wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 23,99€
  2. 4,32€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 4,15€

Piercing Huber 06. Jan 2009

den Gedanken hatte ich auch, Plastikflaschen aus alten Telefonen. Gar nicht so unwitzig..

thomas_ 06. Jan 2009

also ich finde nicht dass das ding schlecht ausieht... aber die software die da am...

Jo Katterturm 06. Jan 2009

...außerdem habe man ins Handbuch den Hinweis aufgenommen, dass die Fahrer nach...

PeteB 06. Jan 2009

Nicht nur vom Design sondern auch von den technischen Fähigkeiten, beides ist bei diesem...

johnny_die_flamme 06. Jan 2009

sowas ist nicht fair, da springt ganz golem in die luft, weil ein handy umweltfreundlich...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

    •  /