Abo
  • IT-Karriere:

Ein Handy aus Plastikflaschen: Motorolas Moto W233 Renew

Motorola fertigt Mobiltelefon aus alten Kunststoffflaschen

Mit dem Moto W233 Renew hat Motorola nach eigenen Angaben das erste Mobiltelefon vorgestellt, dessen Kunststoffschale aus recycelten Plastikflaschen hergestellt wurde. Außerdem, so Motorola, würden bei der Herstellung nur geringe Mengen Kohlendioxyd freigesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Moto W233 Renew
Moto W233 Renew
Das Kunststoffgehäuse des Moto W233 Renew stammt vollständig aus recycelten Plastikflaschen, womit der Energiebedarf bei der Fertigung 20 Prozent geringer ausfällt als mit herkömmlichen Produktionsprozessen, rühmt sich Motorola. Außerdem wurde bei der Fertigung auf einen geringen Kohlendioxydausstoß geachtet. Auch das stellt eine Neuerung bei Mobiltelefonen dar, betont Motorola. Das Mobiltelefon soll außerdem vollständig recycelbar sein.

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Technisch bringt der Neuling Standardkost und ist daher im unteren Preissegment anzusiedeln. Das Dual-Band-Handy agiert in den beiden GSM-Frequenzen 850 und 1.900 MHz, so dass es für den deutschen Markt nicht nutzbar ist. Es wiegt 83 Gramm, misst 45 x 110,97 x 14,7 mm und besitzt keine Kamera. Die Darstellung übernimmt ein 1,6 Zoll großes CSTN-Display, das bei einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln bis zu 65.536 Farben anzeigt.

Moto W233 Renew
Moto W233 Renew
Zudem ist bekannt, dass das Mobiltelefon MMS unterstützt, mit einem WAP-Browser bestückt ist und einen Steckplatz für Speicherkarten besitzt. Allerdings bleibt unklar, welcher Speicherkartentyp im Mobiltelefon integriert ist. Der Akku liefert eine Sprechdauer von bis zu 9 Stunden und muss im Bereitschaftsmodus nach 18 Tagen wieder aufgeladen werden.

Zum Beginn des ersten Quartals 2009 wird das Moto W233 Renew in den USA zunächst bei T-Mobile zu bekommen sein. Was das Mobiltelefon dann kosten wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 99,00€

Piercing Huber 06. Jan 2009

den Gedanken hatte ich auch, Plastikflaschen aus alten Telefonen. Gar nicht so unwitzig..

thomas_ 06. Jan 2009

also ich finde nicht dass das ding schlecht ausieht... aber die software die da am...

Jo Katterturm 06. Jan 2009

...außerdem habe man ins Handbuch den Hinweis aufgenommen, dass die Fahrer nach...

PeteB 06. Jan 2009

Nicht nur vom Design sondern auch von den technischen Fähigkeiten, beides ist bei diesem...

johnny_die_flamme 06. Jan 2009

sowas ist nicht fair, da springt ganz golem in die luft, weil ein handy umweltfreundlich...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /