Playstation 3: Gewinnschwelle hat oberste Priorität

PS3-Europachef Reeves kündigt Video-Downloadservice für Ende 2009 an

Keine Preissenkungen für die Playstation 3? Für David Reeves, den Chef von Sony Computer Entertainment Europe, spielt die Vergrößerung der PS3-Hardwarebasis derzeit jedenfalls keine große Rolle. Er gibt das Ziel vor, endlich die Gewinnschwelle zu überschreiten.

Artikel veröffentlicht am ,

David Reeves, Chef von SCEE
David Reeves, Chef von SCEE
"Das wichtigste kurzfristige Ziel für uns als Unternehmen ist anzufangen Geld zu verdienen", schreibt David Reeves, Chef von Sony Computer Entertainment Europe, auf der offiziellen britischen Playstation-Webseite. "Dieses Versprechen haben wir vergangenen März gegeben und wir arbeiten hart daran, es zu erreichen." Sobald er diesen Druck los sei, wolle er die Schlagzahl bei der Vermarktung der Playstation 3 kräftig erhöhen. Schließlich kämen mit Heavy Rain und Killzone 2 erfolgversprechende Exklusivtitel auf den Markt.

 

Ende 2009 soll außerdem der Musik- und Filmdownloaddienst Vidzone online gehen, den Reeves auf der Games Convention 2008 in Leipzig eigentlich für Anfang 2009 angekündigt hatte. Mit Vidzone lassen sich nach damaligen Vorstellungen Musik und Filme kostenlos aus einer Onlinebibliothek streamen. Alternativ kann der Nutzer die Songs per PSP und Handy abrufen - allerdings dann nicht kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tuedelue 07. Jan 2009

Es gibt auf beiden Seiten diese Idioten. Das sollte man nie vergessen. mfg

tuedelue 07. Jan 2009

Ich denke, dass zu den Spielen noch die Zubehörverkäufe entscheident sind. Seien es...

Gruß 06. Jan 2009

Es war aber absehbar, oder? Immerhin hat die 360 klasse nachgelegt und die Wii ist als...

c++fan 06. Jan 2009

Hm, naja... Man kriegt eine Konsole uuund nen BR-Player. Doch... Auch auf mittleren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Qualitätsprobleme: VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen
    Qualitätsprobleme
    VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen

    Qualitätsprobleme mit dem Akku des Volkswagen ID. Buzz sorgen für einen Produktionsstopp. Schuld soll eine Akkuzelle eines neuen Lieferanten sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /