Abo
  • IT-Karriere:

Logitech Harmony 1100 - Fernbedienung mit Touchscreen

3,5-Zoll-Touchscreen lässt sich mit beliebigen Funktionen belegen

Mit der Harmony 1100 stellt Logitech auf der CES eine neue Generation von Universalfernbedienungen vor. Sie ist mit einem 3,5 Zoll großen, programmierbaren Touchscreen ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Harmony 1100
Harmony 1100
Die Harmony 1100 verfügt über eine von Grund auf neu gestaltete Software und soll die Bedienung der heimischen Unterhaltungselektronik vereinfachen. Herzstück der Universalfernbedienung ist ein 3,5 Zoll großes und berührungsempfindliches LCD mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Freiburg (Home-Office)
  2. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar

Die wichtigsten Funktionen können direkt auf den Touchscreen gelegt werden, beispielsweise Start und Stop. Spürbare Orientierungspunkte am Rande des Displays sollen die Auswahl der richtigen Befehle erleichtern.

 

Harmony 1100
Harmony 1100
Äußerlich kommt die Harmony 1100 in einem schwarzen Aluminiumgehäuse daher, wobei die Unterseite weich gestaltet ist. Die Stromversorgung übernimmt ein Akku. Mit dem Harmony RF Extender, der optional erhältlich ist, können auch Geräte bedient werden, die von der Fernbedienung aus nicht in Sichtweite sind, weil sie beispielsweise in einem geschlossenen Schrank stehen.

Wie andere Harmony-Fernbedienungen auch kann die 1100 mehrere Einzelaktionen mit einem Tastendruck auslösen, beispielsweise den Fernseher und DVD-Player einschalten, um einen Film abzuspielen. Dazu stellt Logitech eine Datenbank mit den entsprechenden Fernbedienungscodes zahlreicher Geräte bereit.

Die Logitech Harmony 1100 soll in den USA und Europa ab Februar 2009 erhältlich sein. Der US-Preis liegt bei 499,99 US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

EinUser 08. Okt 2009

Hallo Mal ne Frage. Ich bin Infos bezüglich dem Harmony 1100 am einholen und finde hierzu...

ghost_zero 27. Mär 2009

Anscheinend bringt Logitech auch bald etwas diesbezüglich raus: http://blog.logitech.com...

ray jackson 11. Mär 2009

ich war gerade geschockt - bei amazon kostet die logitech harmony 1100 stolze 449...

blork42 08. Jan 2009

Da würde mir jetzt nich nach Fernsehn sein :-p

SirFartALot 06. Jan 2009

Ok. Danke fuer die Info. Hab ich zwar eh so erwartet, aber man kann ja nie wissen. :)


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    •  /