Abo
  • IT-Karriere:

Onlinebanking-Software Hibiscus in neuer Version

Software unterstützt erweiterten Verwendungszweck

Die freie Onlinebanking-Software Hibiscus ist in der Version 1.9 erschienen, die kleinere neue Funktionen enthält. Hibiscus bietet jetzt eine Autovervollständigung für den Verwendungszweck und enthält eine Suchmaschine.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Hibiscus 1.9
Hibiscus 1.9
Die Java-Software Hibiscus läuft als Plug-in innerhalb des Jameica-Frameworks. Daher kann Hibiscus die neue, in Jameica integrierte, Suchmaschine ebenfalls nutzen. So lässt sich in Konten, Umsätzen, Überweisungen, Adressbuch und Lastschriften nach Daten suchen. Zudem unterstützt Hibiscus erweiterte Verwendungszwecke mit mehr als zwei Zeilen und kann mit sogenannten Textschlüsseln in Überweisungen umgehen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Ferner wurde der CSV-Import überarbeitet und auch die automatische Zuweisung von Umsätzen zu Kategorien soll nun besser funktionieren. Behoben wurde unter anderem ein Fehler, der unter MacOS X verhinderte, dass der Nutzer das Masterpasswort eingeben kann.

Eine Liste aller Neuheiten sowie aller behobenen Fehler gibt es auf der Projektseite.

Jameica 1.7 und Hibiscus 1.9 können ab sofort heruntergeladen werden. Sowohl Hibiscus als auch Jameica stehen unter der GPL, die Installation wird für Windows, Linux und MacOS X erklärt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...

tallis 16. Okt 2009

nach mehreren gescheiterten Versuchen Hibiscus auf einem intel-iMac zum Laufen zu...

devcitizen 08. Jan 2009

Ha! Schlag mich: Fehler im RegEx. Und dann schön über Copy'n'Paste verteilt... Tolle...

Siga 07. Jan 2009

Weil er schrieb, das Ding würde an seinem Laptop nicht mehr laufen. Das können Treiber...

erstaunlich gut 06. Jan 2009

libchipcard bietet eine recht breite Unterstützung von Lesern und Karten. Ist gemeinsam...

Siga 06. Jan 2009

Die kann hbci aber halt per diskette oder chipkarte iirc. ich will hbci per pin/tan wie...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /