Abo
  • Services:

HP: Netbook mit hochauflösendem Display

Neo-Notebook und Atom-Netbook zur CES

HP wartet zur CES mit neuen kompakten Notebooks und einem neuen Netbook auf. Während im HP Pavilion dv2 AMDs neuer Prozessor Neo steckt, verbaut HP im Mini 2140 Intels Atom-Prozessor und ein hochauflösendes Display.

Artikel veröffentlicht am ,

HP Pavilion dv2
HP Pavilion dv2
Beim HP Pavilion dv2 handelt es sich um ein Notebook mit 12,1 Zoll großem, mit LEDs beleuchteten Display (1.280 x 800 Pixel), in dem AMDs neuer Prozessor Athlon Neo MV-40 mit 1,6 GHz und 512 KByte L2-Cache zum Einsatz kommt. Um die Grafik kümmert sich ein ATI Mobility Radeon HD3410. Das Gerät bringt 1,7 kg auf die Waage, wird mit maximal 500 GByte Festplattenkapazität sowie bis zu 4 GByte DDR2-Speicher geliefert und läuft mit Windows Vista. Preise nannte HP nicht.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  2. Continental AG, Schwalbach (bei Frankfurt/Main)

HP Pavilion dv3
HP Pavilion dv3
Etwas größer fällt das HP Pavilion dv3 mit seinem 13,3 Zoll großen Display (1.280 x 800 Pixel) mit LED-Hintergrundbeleuchtung aus. Als Prozessor kommt hier nicht der Neo zum Einsatz, vielmehr können Käufer zwischen verschiedenen Varianten des AMD Turion X2 und Athlon X2 wählen. Als Grafikchip kommt hier eine Radeon HD 3200 zum Einsatz. Es können bis zu 8 GByte DDR2-Speicher, aber nur Festplatten mit maximal 400 GByte verbaut werden. Dennoch bringt das Gerät nur 1,735 kg auf die Waage und hat einen ExpressCard-Slot.

 

HP Mini 2140
HP Mini 2140
Neu ist zudem das Netbook HP Mini 2140 im Aluminiumgehäuse und mit einem 10,1 Zoll großen Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Auflösung von 1.024 x 576 oder 1.366 x 768 Pixeln. Anders als beim Mini-Note 2133 kommt hier Intels Atom-Prozessor N270 mit 1,6 GHz und 512 KByte L2-Cache zusammen mit Intels Chipsatz 945GSE zum Einsatz. Um die Grafik kümmert sich Intels integrierter Grafikchip GMA 950.

HP Mini 2140
HP Mini 2140
HP bietet das Gerät mit einer 160 GByte großen Festplatte mit 5.400 oder 7.200 Umdrehungen oder wahlweise einer 80 GByte großen SSD an. WLAN wird nach 802.11a/b/g/n unterstützt, ebenso Bluetooth 2.0. Zudem gibt es einen ExpressCard- und SD-Card-Slot.

Das Gewicht des Mini 2140 gibt HP mit 1,19 kg an. Noch eher ungewöhnlich für ein Gerät dieser Klasse: HP bietet es mit Suse Linux Enterprise Desktop 10, mit FreeDOS, mit Windows XP und auch mit Windows Vista in der 32-Bit-Version an. Beim Akku kann zwischen einem 3-Zellen-Akku mit 28 WHr und einem 6-Zellen-Akku mit 55 WHr gewählt werden. Mit letzterem soll das Gerät 8,5 Stunden durchhalten.

Das HP Mini 2140 soll hierzulande ab März 2009 zu Preisen ab 599 Euro zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-60%) 39,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. (-70%) 5,99€

Name 07. Jan 2009

Ich vermute, dass Ubuntu viele Libraries, die es zum Starten von OOo3 braucht, gleich...

Senior Sanchez 06. Jan 2009

Cool - schafft das auch 6-7 Stunden Akkulaufzeit?

Andreas Heitmann 06. Jan 2009

K.t.

t.waldis 06. Jan 2009

Natürlich nativ. Das 2133 hatte schon 1280x800, also kann 10" durchaus mehr Pixel haben.

manuel55 06. Jan 2009

karamba, das HP 2140 wird keine 600 EUR kosten, es kostet etwas 20 EUR mehr als das NC 10...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /