• IT-Karriere:
  • Services:

Pentax schwenkt Linsen

Kompakte Objektive falten sich innerlich zusammen

In der neuen Digitalkamera Pentax Optio P70 ist ein Vierfach-Zoomobjektiv eingebaut, das sich beim Einschalten der Kamera erst zusammensetzen muss - anders wäre das dünne Gehäuse nicht realisierbar gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Pentax Optio P70
Pentax Optio P70
Mit der Optio P70 eröffnet Pentax eine neue Serienbezeichnung. Die P-Serie löst die bisherige S-Linie ab, die für kompakte und preisgünstige Geräte steht. Ihr Objektiv arbeitet im Brennweitenbereich von 28 bis 110 mm (Kleinbildformat). Danach setzt ein Digitalzoom mit bis zu 6,3facher Vergrößerung ein. Teile der Linsenanordnung im Objektiv schwenken beim Ausschalten automatisch zur Seite, um sie platzsparend unterzubringen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Kässbohrer Geländefahrzeug AG, Laupheim

Der CCD-Sensor ist 1/2,3 Zoll groß und erzielt eine Auflösung von 12 Megapixeln. Die Bilder werden 4.000 x 3.000 Pixel groß. Die Lichtempfindlichkeit wird automatisch zwischen ISO 64 und 800 geregelt. Im Hochempfindlichkeitsmodus sind bis zu ISO 6.400 möglich. Dabei wird die Auflösung auf 5 Megapixel (2.592 x 1.944) reduziert.

Pentax Optio P70
Pentax Optio P70
Eine mechanisch-optische Bildstabilisierung fehlt der Optio P70. Anstelle dessen wird Pixel-Mapping als elektronisches Stabilisierungssystem eingesetzt. Die Kamera erzeugt dazu ein zweites Bild mit hoher Verschlussgeschwindigkeit als Referenzfoto und errechnet ein verwacklungsarmes Bild.

Die in fünf Farben erhältliche Kamera besitzt als Novum einen zweiten Auslöser an der Gehäuseseite, der ein lästiges Umgreifen bei Hochkantaufnahmen verhindert. Eine ähnliche Funktion ist bislang nur bei professionellen Spiegelreflexkameras zu finden.

Die Bilderkennung findet bis zu 32 Gesichter im Foto und stimmt Fokus und Belichtung darauf ab. Ein 2,7 Zoll großes Display zur Bildbetrachtung und als Sucherersatz belegt fast die gesamte Rückseite der Kamera. Ein optischer Sucher fehlt. 24 Motivprogramme sollen auch Einsteigern die passenden Belichtungsparameter für die unterschiedlichsten Situationen liefern. Zum Funktionsumfang gehört auch eine Videoaufzeichnung mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung.

Das Metallgehäuse der P70 ist 97 x 54 x 21,5 mm groß. Inklusive Lithium-Ionen-Akku wiegt die Kamera 125 Gramm. Sie speichert auf SD/SDHC-Karten und soll ab Ende Februar 2009 für rund 200 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Toolkid 06. Jan 2009

Dummerweise lesen 95% der Endkunden keine Anleitungen die mehr als 10 Seiten und keine...

fokka 06. Jan 2009

aber denk doch nur an den revolutionären 2. auslöser!!!1


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
    •  /