Abo
  • Services:

Freescale: Netbook für weniger als 200 US-Dollar

Referenzdesign auf Basis des neuen i.MX515-Prozessors

Freescale will mit einem eigenen Prozessor in den rasant wachsenden Markt für Netbooks einsteigen. Auf Basis des i.MX515-Prozessors hat Motorolas ehemalige Halbleitersparte dazu ein Referenzdesign mit 8,9 Zoll großem Display und acht Stunden Akkulaufzeit entwickelt, auf dessen Basis Geräte für unter 200 US-Dollar angeboten werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Kern von Freescales Netbook-Design ist der neue i.MX515-Prozessor, der auf einem ARM Cortex-A8 basiert. Hinzu kommen Software, Komponenten und Ressourcen, dank derer OEMs in kurzer Zeit Netbooks entwickeln und auf den Markt bringen können. Ein komplettes Netbook-Referenzdesign auf Basis des i.MX515 ist ab sofort erhältlich. Es wurde zusammen mit dem zu Asus gehörenden Unternehmen Pegatron entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Der Chip wird in 65-Nanometer-Technik gefertigt und soll bei Taktraten von 600 MHz bis 1 GHz eine Rechenleistung von 2.100 Dhrystone-MIPS erreichen. Er verfügt über einen Hardware-Beschleunigerblock für die Videoverarbeitung, kann mit DDR2 sowie mobilem DDR1-Speicher umgehen und kommt ohne aktive Kühlung aus. Zudem verfügt der i.MX515 sowohl über einen OpenVG- als auch einen OpenGL-Grafikkern, um 2D- und 3D-Grafik zu beschleunigen.

Das neue Leistungsmanagement-IC MC13982 soll darüber hinaus die Basis für Größen- und Gewichtsreduktion der Endprodukte darstellen und für maximale Batterielebensdauer sorgen. Der Baustein beinhaltet ein Batterieladesystem, vier einstellbare Spannungswandler für die Versorgung von Prozessorkern und Speicher, zwei Spannungswandler für die Hintergrundbeleuchtung von LC-Displays und die Ansteuerung von RGB-LED-Displays sowie Treiber für serielle Backlights für Display und Tastatur.

Das Netbook-Referenzdesign ist ab sofort bei Freescale erhältlich, der i.MX515 wird OEMs als Muster zur Verfügung gestellt. Die Massenproduktion für den i.MX515 soll im zweiten Quartal 2009 aufgenommen werden. Zum Weihnachtsgeschäft 2009 sollen dann Netbooks auf Basis von Freescale in den Läden stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 34,99€
  2. 12,49€
  3. 4,99€
  4. 34,99€ (erscheint am 15.02.)

lx++ 07. Jan 2009

... LOL, der war echt gut:)

bozo 06. Jan 2009

Nein, echt? Wahrscheinlich sogar mehr als eins, sonst wäre es ein ziemliches Flop.

Zulu 06. Jan 2009

Wie die Überschrift schon sagt. ARM Netbooks gibts schon seit Monaten und das teilweise...

cnewton 06. Jan 2009

find ich auch, das Gerät ist vollkommen ok. Aber wieder typisch, die ganzen "günstiger...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /