Abo
  • IT-Karriere:

Freescale: Netbook für weniger als 200 US-Dollar

Referenzdesign auf Basis des neuen i.MX515-Prozessors

Freescale will mit einem eigenen Prozessor in den rasant wachsenden Markt für Netbooks einsteigen. Auf Basis des i.MX515-Prozessors hat Motorolas ehemalige Halbleitersparte dazu ein Referenzdesign mit 8,9 Zoll großem Display und acht Stunden Akkulaufzeit entwickelt, auf dessen Basis Geräte für unter 200 US-Dollar angeboten werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Kern von Freescales Netbook-Design ist der neue i.MX515-Prozessor, der auf einem ARM Cortex-A8 basiert. Hinzu kommen Software, Komponenten und Ressourcen, dank derer OEMs in kurzer Zeit Netbooks entwickeln und auf den Markt bringen können. Ein komplettes Netbook-Referenzdesign auf Basis des i.MX515 ist ab sofort erhältlich. Es wurde zusammen mit dem zu Asus gehörenden Unternehmen Pegatron entwickelt.

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld

Der Chip wird in 65-Nanometer-Technik gefertigt und soll bei Taktraten von 600 MHz bis 1 GHz eine Rechenleistung von 2.100 Dhrystone-MIPS erreichen. Er verfügt über einen Hardware-Beschleunigerblock für die Videoverarbeitung, kann mit DDR2 sowie mobilem DDR1-Speicher umgehen und kommt ohne aktive Kühlung aus. Zudem verfügt der i.MX515 sowohl über einen OpenVG- als auch einen OpenGL-Grafikkern, um 2D- und 3D-Grafik zu beschleunigen.

Das neue Leistungsmanagement-IC MC13982 soll darüber hinaus die Basis für Größen- und Gewichtsreduktion der Endprodukte darstellen und für maximale Batterielebensdauer sorgen. Der Baustein beinhaltet ein Batterieladesystem, vier einstellbare Spannungswandler für die Versorgung von Prozessorkern und Speicher, zwei Spannungswandler für die Hintergrundbeleuchtung von LC-Displays und die Ansteuerung von RGB-LED-Displays sowie Treiber für serielle Backlights für Display und Tastatur.

Das Netbook-Referenzdesign ist ab sofort bei Freescale erhältlich, der i.MX515 wird OEMs als Muster zur Verfügung gestellt. Die Massenproduktion für den i.MX515 soll im zweiten Quartal 2009 aufgenommen werden. Zum Weihnachtsgeschäft 2009 sollen dann Netbooks auf Basis von Freescale in den Läden stehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

lx++ 07. Jan 2009

... LOL, der war echt gut:)

bozo 06. Jan 2009

Nein, echt? Wahrscheinlich sogar mehr als eins, sonst wäre es ein ziemliches Flop.

Zulu 06. Jan 2009

Wie die Überschrift schon sagt. ARM Netbooks gibts schon seit Monaten und das teilweise...

cnewton 06. Jan 2009

find ich auch, das Gerät ist vollkommen ok. Aber wieder typisch, die ganzen "günstiger...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /