• IT-Karriere:
  • Services:

Sparsamere Powerline-Adapter von Devolo

dLAN Highspeed Ethernet II verbraucht bei Inaktivität weniger Strom

Devolo hat seinen Homeplug-kompatiblen Powerline-Adapter überarbeitet und bietet ihn nun in einer stromsparenderen Version an. Sind die über Ethernet angeschlossenen Geräte ausgeschaltet, soll der Stromverbrauch um 30 Prozent sinken.

Artikel veröffentlicht am ,

dLAN Highspeed Ethernet 2
dLAN Highspeed Ethernet 2
Zusätzlich zum etwas geringeren Stromverbrauch bei Inaktivität wartet der Powerline-Adapter "dLAN Highspeed Ethernet II" mit einem blauen Steckergehäuse und einer überarbeiteten 3-LED-Statusanzeige auf. Letztere informiert über den Betriebszustand und die Netzwerkverbindung des Adapters. An diesem findet sich eine 100-MBit-Ethernet-Schnittstelle, um über das heimische Stromnetz Datenpakete mit weiteren Powerline-Adaptern beziehungsweise daran angeschlossenen Ethernet-fähigen Geräten austauschen zu können.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Bei der Geschwindigkeit hat sich nichts geändert, es bleibt beim dLAN Highspeed Ethernet II bei theoretischen 85 MBit/s und der Möglichkeit zur DESpro-Verschlüsselung zwischen den Endstellen. Abhängig von der Länge und Qualität der Stromkabel, der Zahl der Powerline-Adapter sowie aufgrund von Steckdosenleisten, die sich negativ auswirken, ist die reale Datenübertragungsrate deutlich niedriger. Im Idealfall liegt sie bei 60 bis 65 MBit/s. Bereits existierende dLAN-Adapter der ersten Generation können weiter genutzt werden.

Der dLAN Highspeed Ethernet II kostet einzeln 54,90 Euro, die Garantie beträgt drei Jahre. Im Paket mit zwei Adaptern ("Starter Kit") sind es 99,90 Euro. Erstmals bietet Devolo auch ein Paket mit drei Adaptern ("dLAN Highspeed Ethernet II Network Kit") für 129,90 Euro an. Die Konfigurationssoftware zum Aktivieren der Verschlüsselung gibt es für Windows XP/Vista, MacOS X und Linux.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...
  3. 149,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)
  4. 499,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)

der_elch. 05. Jan 2009

und genau dafür sind sie auch da.

Ekelpack 05. Jan 2009

Mit den 200MBit Geräten von Allnet bekomme ich immerhin 170MBit hin, und dass obwohl ich...

Mannometer 05. Jan 2009

Selbst wenn das Ding statt 3,7 nur noch 0,1 Watt verbrauchte lohnt sich das Umrüsten...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

    •  /