Abo
  • Services:

Winterfreundliche iPhone-Handschuhe

Apple reicht Patent für Handschuhbedienung ein

Im eisigen Winter wird der iPhone-Besitzer feststellen, dass ein Touchscreen doch Nachteile hat: Mit Handschuhen lässt sich das iPhone nicht bedienen. Apple will das in Zukunft ändern und reichte ein Patent zur Handschuhbedienung des Touchscreens ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple hat in den USA einen Patentantrag gestellt, der kapazitive Touchscreens beschreibt, die auch mit Handschuhen genutzt werden können. Bislang sind kapazitive, berührungssensitive Bildschirme prinzipbedingt nur mit den leitenden Fingeroberflächen steuerbar.

Stellenmarkt
  1. natGAS Aktiengesellschaft, Potsdam
  2. Daimler AG, Großraum Stuttgart

Apple beschreibt im Patentantrag nicht etwa ein neues Multitouch-Display, sondern einen Handschuh, der mit einer speziellen Innenschicht ausgestattet ist, die ähnlich leitfähig ist wie die menschliche Haut. Diese Schicht ist nur an den Fingerspitzen des Handschuhs aufgebracht. Im normalen Gebrauch wird sie durch eine zusätzliche wetterfeste Stoffeinlage geschützt. Beim Telefonieren wird diese Wetterschicht weggeschoben und gibt den Weg frei für die Touchscreen-Fingerspitzen.

Ob das Patent jemals in einem Apple-Produkt mündet, ist nicht abzuschätzen. Einige Hersteller haben bereits an der Außenseite von Handschuhen leitende Kontaktpunkte angebracht, doch sind diese nicht durch zusätzliche Isolationsschichten geschützt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

domdom 11. Jan 2009

Naja also ich kann mich über den iPhone Display nun wirklich nicht beklagen. In der...

deck 07. Jan 2009

s.o.

bazille 05. Jan 2009

... dann gibts bestimmt bald ne Firmware Mod mit Rockbox, dann kann man sich einen der...

Werauchimmer 05. Jan 2009

Nicht, dass man andere Handys mit Handschuh bedienen könnte... Wie groß müssten denn die...

zu_komplex 05. Jan 2009

Golem.de - Apple News


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /