Spieletest: Rise Of The Argonauts - Herkules stottert

König Jason sucht die Mörder seiner Frau Alkmene
König Jason sucht die Mörder seiner Frau Alkmene
Regelmäßig stehen Kämpfe auf der Tagesordnung. Je länger das Spiel dauert, desto ausufernder wird das Gemetzel. Dabei fließt Blut in rauen Mengen, die USK hat nicht zufällig die Einstufung "Keine Jugendfreigabe" erteilt. Wirklich Spaß machen die Gefechte allerdings nicht: Zwar gibt es mehrere Attacken und Kombos, aber kaum Tiefgang. Stattdessen setzt schnell Monotonie ein, zumal meist auch planloses Knöpfchendrücken zum Sieg führt.

Stellenmarkt
  1. IT Software Developer w/m/d
    e1 Business Solutions GmbH, Graz
  2. Applikationsspezialist / Applications Development Engineer*
    SCHOTT Technical Glass Solution GmbH, Jena
Detailsuche

Kämpfe laufen als blutreiches Gemetzel ab
Kämpfe laufen als blutreiches Gemetzel ab
Rise Of The Argonauts hätte trotz der Schwächen im Action- und Rollenspielteil ein gutes Spiel werden können. Gerade in den späteren Spielstunden warten einige schöne Schauplätze und interessante Storysequenzen. Genießen lassen sich diese aber nur bedingt, da Codemasters leider auf technischer Seite Unterdurchschnittliches bietet. Der Titel sollte offensichtlich unbedingt noch vor Weihnachten in die Läden kommen - ungeachtet der Tatsache, dass das Spiel einfach noch nicht fertig ist. Die Grafik kämpft mit Darstellungsfehlern, teils matschigen Texturen und Rucklern; auffällig ist, dass die Qualität der Optik von Schauplatz zu Schauplatz extrem schwankt. Auch die deutsche Synchronisation ist misslungen; derart unmotiviert und mit gelegentlichen Aussetzern haben antike Helden wohl selten gesprochen. Da hilft nur, die Systemsprache der Konsole auf Englisch einzustellen und die deutlich besser erträgliche Originaltonspur anzuhören.

König Jason sucht die Mörder seiner Frau Alkmene
König Jason sucht die Mörder seiner Frau Alkmene
Rise Of The Argonauts ist für Xbox 360 und Playstation 3 für rund 60 Euro erhältlich. Die PC-Fassung kostet 50 Euro und setzt eine CPU mit mindestens 3 GHz, 1,5 GByte Speicher sowohl unter Windows XP als auch unter Vista sowie 12 GByte freien Festplattenspeicher voraus. Die Grafikkarte muss DirectX 9 beherrschen.

Fazit:
Als Rise Of The Argonauts der Fachpresse erstmals vorgestellt wurde, wirkte es wie ein vielversprechender Mix aus Action und Rollenspiel, garniert mit bombastischer Mythologie. Das Endergebnis zeigt diese guten Ansätze zwar zum Teil, macht durch unfertige Technik und einen einfach nicht rund und durchdacht wirkenden Kampf- und Questmix trotzdem nur eingeschränkt Spaß. Da wäre weitaus mehr möglich gewesen als dieses halbgare Gemetzel!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Rise Of The Argonauts - Herkules stottert
  1.  
  2. 1
  3. 2


DER GORF 05. Jan 2009

Dein Fred ist echt tight, und wenn wir mit dem fertig sind, dann burnt das!

Kain Aufstieg 04. Jan 2009

Mann, das steht doch im Text: "Außerdem war der Meuchelmörder [...] mehrfach...

Johannes B 04. Jan 2009

Habe mir das Spiel gestern mal ausgeliehen und nach 2 Stunden entnervt aufgegeben...

Konspirativ 04. Jan 2009

Fahrt doch nach Bielefeld und fragt SIE™ selbst. Die leben dort alle noch im Untergrund.

Vyger 03. Jan 2009

Kann mir nicht helfen, aber irgendwie erinnert mich das Aussehen der Spielfigur an...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Artikel
  1. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  2. Pulsar Fusion: Mit Plastikmüll-Treibstoff in den Weltraum
    Pulsar Fusion
    Mit Plastikmüll-Treibstoff in den Weltraum

    Das Raumfahrt-Start-up Pulsar Fusion hat einen hybriden Treibstoff aus Plastikmüll entworfen. Die ersten Testzündungen waren erfolgreich.

  3. Steam: Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042
    Steam
    Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042

    Bessere Wertung, höhere Verkaufszahlen und mehr Multiplayer: Auf Steam gewinnt Landwirtschafts-Simulator 22 haushoch gegen Battlefield 2042.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Nur noch heute bis 50% auf Amazon-Geräte • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /