Thunderbird 2.0.0.19 ist da

Aktuelle Version beseitigt Sicherheitslücken

Mit Thunderbird 2.0.0.19 werden mehrere Sicherheitslücken in dem E-Mail-Client beseitigt. Damit zieht der E-Mail-Client mit dem Browser Firefox gleich, für den das Sicherheitsupdate bereits seit zwei Wochen verfügbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sicherheitslecks in Thunderbird weisen im Unterschied zu den gleichen Sicherheitslücken in Firefox eine geringere Gefährdungsstufe auf. Denn standardmäßig sind in Thunderbird als Vorsichtsmaßnahme alle JavaScript-Funktionen deaktiviert und die Mehrzahl der beseitigten Sicherheitslöcher lässt sich nur über JavaScript ausnutzen.

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieurin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
Detailsuche

Falls JavaScript in Thunderbird aktiviert ist, können gleich eine Reihe von Sicherheitslücken dazu missbraucht werden, schadhaften Programmcode auszuführen. Ein Opfer muss lediglich dazu gebracht werden, eine entsprechend manipulierte HTML-E-Mail mit dem E-Mail-Client zu öffnen. Zwei andere Sicherheitslecks in Thunderbird lassen sich nicht direkt für schädliche Aktionen missbrauchen und weisen damit ein noch geringeres Risiko auf.

Thunderbird 2.0.0.19 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X unter anderem in deutscher Sprache als Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

foo 09. Jan 2009

"Eine Marmeladebrötchen"? Heute ist Freitag, da schmiere mir lieber eine Fischbrötchin ...

wiblu 01. Jan 2009

Das Tolle an XP-Home ist, das es dort zum einen die Gruppe der Hauptbenutzer gar nicht...

Viogel 01. Jan 2009

WENN MAN DA ENDLICH MAL bei jeder Mail einzeln ENTSCHEIDEN KANN OB MAN HTML ANGEZEIGT...

errata 31. Dez 2008

Wo du Recht hast, hast du Recht!.

herRrscher 31. Dez 2008

Man denke nur mal an die diversen Newsletter dies da so gibt...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /