• IT-Karriere:
  • Services:

Thunderbird 2.0.0.19 ist da

Aktuelle Version beseitigt Sicherheitslücken

Mit Thunderbird 2.0.0.19 werden mehrere Sicherheitslücken in dem E-Mail-Client beseitigt. Damit zieht der E-Mail-Client mit dem Browser Firefox gleich, für den das Sicherheitsupdate bereits seit zwei Wochen verfügbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sicherheitslecks in Thunderbird weisen im Unterschied zu den gleichen Sicherheitslücken in Firefox eine geringere Gefährdungsstufe auf. Denn standardmäßig sind in Thunderbird als Vorsichtsmaßnahme alle JavaScript-Funktionen deaktiviert und die Mehrzahl der beseitigten Sicherheitslöcher lässt sich nur über JavaScript ausnutzen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Modis GmbH, Berlin

Falls JavaScript in Thunderbird aktiviert ist, können gleich eine Reihe von Sicherheitslücken dazu missbraucht werden, schadhaften Programmcode auszuführen. Ein Opfer muss lediglich dazu gebracht werden, eine entsprechend manipulierte HTML-E-Mail mit dem E-Mail-Client zu öffnen. Zwei andere Sicherheitslecks in Thunderbird lassen sich nicht direkt für schädliche Aktionen missbrauchen und weisen damit ein noch geringeres Risiko auf.

Thunderbird 2.0.0.19 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X unter anderem in deutscher Sprache als Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€
  2. (u. a. 32 GB DDR4-3200 129,99€, 16 GB DDR4-3200 mit RGB-Beleuchtung 79,99€)
  3. 59,99€ statt 89,99€
  4. (u. a. Underworld Evolution, Kung Fu Hustle, SWAT, Tränen der Sonne, Auf der Flucht)

foo 09. Jan 2009

"Eine Marmeladebrötchen"? Heute ist Freitag, da schmiere mir lieber eine Fischbrötchin ...

wiblu 01. Jan 2009

Das Tolle an XP-Home ist, das es dort zum einen die Gruppe der Hauptbenutzer gar nicht...

Viogel 01. Jan 2009

WENN MAN DA ENDLICH MAL bei jeder Mail einzeln ENTSCHEIDEN KANN OB MAN HTML ANGEZEIGT...

errata 31. Dez 2008

Wo du Recht hast, hast du Recht!.

herRrscher 31. Dez 2008

Man denke nur mal an die diversen Newsletter dies da so gibt...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
    Ein Interview von Jan Kleinert


        •  /