Duke Nukem Forever gewinnt Vaporware-Award 2008

Wireds 2008er-Liste mit den besten unveröffentlichten Produkten

Souverän verteidigt Duke Nukem Forever den ersten Platz in der legendären Vaporware-Liste von Wired. Es verweist den Internet Explorer 8, Android-Handys von anderen Herstellern als T-Mobile und ein revolutionäres Elektroauto auf die Plätze.

Artikel veröffentlicht am ,

Duke Nukem Forever: Diese Grafik hat 3D-Realms kurz vor Weihnachten 2008 veröffentlicht
Duke Nukem Forever: Diese Grafik hat 3D-Realms kurz vor Weihnachten 2008 veröffentlicht
Das amerikanische Magazin Wired hat die 2008er-Ausgabe der Vaporware-Liste veröffentlicht. Darin wählen Leser die Produkte, deren Nichtveröffentlichung trotz viel Vorab-Tamtam für besonders viel Verärgerung, Verblüffung oder Erheiterung gesorgt hat. Ebenso legendär wie die Liste ist der Quasi-Immer-Gewinner: Erneut hat das Computerspiel Duke Nukem Forever den ersten Platz errungen.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Anwendungsentwickler als IT-Projektmanager webbasierte Softwareentwicklung (m/w/d)
    BLUEEND AG, Wiesbaden
  2. Identitäts- und Berechtigungsmanager (m/w/d)
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
Detailsuche

Laut Wired hatte die Redaktion intern diskutiert, den Duke aus der Liste zu nehmen, weil es womöglich nie erscheint. Nachdem es allerdings ein Kollege von Crackle.com im Sommer 2008 kurz spielen konnte, durfte es seinen Sieg verteidigen. Duke Nukem Forever befindet sich seit 1997 in der Entwicklung und hat 2003 den Vaporware-Lifetime-Award gewonnen; 2004 stand es nicht zur Wahl.

Neben Duke Nukem Forever sind eine Reihe weiterer Computerspiele in den Vaporware-Top-10 vertreten: So hat es Starcraft 2 von Blizzard auf Platz 4 und das Onlinerollenspiel Hero's Journey von Simultronics auf Platz 8 geschafft. Auf Platz 10 befindet sich Playstation Home - was nicht ganz fair ist, schließlich hat Sony die Betaversion im Dezember 2008 veröffentlicht.

Neben Spielen ist am höchsten notiert der Internet Explorer 8 auf Platz 2. Auf Rang 3 befindet sich ein Eintrag mit dem Titel "Android phones other than the T-Mobile G1" - damit sind alle Handys mit dem Google-Betriebssystem gemeint, die abgesehen vom G1 bislang nicht zu haben sind. Immerhin sind in der Open Handset Alliance Unternehmen wie Sony-Ericsson, Vodafone, Asus, LG und Motorola vertreten.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf Platz 5 hat es das Navigationshandy Nüvifone von Garmin geschafft, das nach aktuellem Stand im ersten Halbjahr 2009 erscheint. Platz 6 hat der Taschenbeamer Pico von Microvision erobert. Auf Platz 7 befindet sich das Elektroauto Zap-X, das Porsche-Leistung und ein grünes Gewissen zum einigermaßen günstigen Preis bieten soll. Platz 9 ging an Myka, eine Set-Top-Box für BitTorrent-Downloads.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Vaporisierer 06. Jan 2009

... es gab 2008 sehr wohl Android-Handys abseits des G1 von T-Mobile. Und zwar ganz...

frgfrog 31. Dez 2008

www.team-BIELEFELD.de da wird ja einiges klar... ist das schäuble-plugin noch nicht fertig?

DER GORF 30. Dez 2008

Er hat aber englisch geschrieben, da werden nur eigennamen groß geschrieben. Dachte ich...

RaiseLee 30. Dez 2008

Bei Starcraft 2 wurden auch die Termine verschoben, aber sei mal ehrlich das kommt doch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /