Abo
  • Services:

2008 - Jahr der Datenskandale und der Überwachung

Neue Bürgerrechtsbewegung entsteht

In Bezug auf den Skandal beim Datenschutz war das Jahr 2008 "ziemlich einmalig", meint Peter Schaar, Datenschutzbeauftragter des Bundes. Fast habe man den Eindruck, alle seien Opfer von Datenmissbrauch geworden.

Artikel veröffentlicht am ,

2008 war das Jahr der Datenskandale. Immer neue Fälle, in denen gegen den Datenschutz verstoßen wurde, wurden der Öffentlichkeit bekannt, so der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar zu News.de. Die Privatsphäre müsse besser geschützt werden. Auch wenn sich die Empörung an illegalen Praktiken wie bei der Deutschen Telekom und Lidl entzündete, dürfe nicht vergessen werden, dass auch der legale Datenmarkt massiv wachse. Unternehmen nutzten die gesetzlichen Spielräume voll aus. Der Gesetzgeber müsse sich sputen, damit die geplanten Vorhaben zur Stärkung des Datenschutzes noch in dieser Legislaturperiode in Kraft treten könnten, sagte Schaar.

Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. BETEILIGUNGS KG, Mannheim

"Nach den Skandalen von 2008 muss 2009 zum Jahr des Datenschutzes werden", so die FDP-Innenexpertin Gisela Piltz. "Überwachungsgesetze wie das BKA-Gesetz, Vorratsdatenspeicherung, die elektronische Gesundheitskarte oder die elektronische Lohnsteuerkarte weisen den falschen Weg und müssen gestoppt werden", sagte Piltz. Kosmetische Reparaturen in der Gesetzgebung reichten nicht aus: Notwendig sei eine grundsätzliche Reform für mehr Datenschutz in der Informationsgesellschaft.

Auch für Petra Pau, die für Die Linke im Innenausschuss des Deutschen Bundestages sitzt, war 2008 das Jahr der Datenskandale. Die Gefahr wachse, dass der grundrechtlich verbriefte Datenschutz irreversibel verloren gehe.

Noch erschreckender als der kriminelle Datenmissbrauch sei die Lethargie der Politik. De facto sei nichts getan worden, um die Gefahren wirklich zu bannen. Ein sogenannter Datengipfel von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) habe sich als "Hügelchen" erwiesen. Er sei halbherzig gewesen und bislang folgenlos geblieben. Zugleich habe sich der Staat durch die Vorratsspeicherung als "unersättlicher Datenstaubsauger" erwiesen. Der einzige Datenschutz-Lichtblick 2008 sei die Formierung einer neuen Bürgerrechtsbewegung rund um den Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung. So haben am 11. Oktober 2008 in Berlin zehntausende für demokratische Rechte und Freiheiten und gegen einen drohenden Überwachungsstaat demonstriert.

Die Mehrheit der Bevölkerung ist dennoch für mehr staatliche Bespitzelung. 57 Prozent der Bürger sprachen sich im November 2008 für Onlinedurchsuchungen durch die Kriminalpolizei aus. Nur 39 Prozent waren grundsätzlich dagegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. (-72%) 5,50€
  3. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  4. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))

blork42 03. Jan 2009

Schön zu wissen, dass Du keine Ahnung hast. Marx war lediglich Kritiker, was daraus...

MuhMapMee 30. Dez 2008

(kT), nein ich bin kein Nazi, nur so kann mans ja auch vergleichen

LX 29. Dez 2008

...ist wie Gewalt*. Wenn man damit nicht weiterkommt, nehme man einfach noch mehr...

Der Bundesköhler 29. Dez 2008

Das weiß ich auch, aber die gewählten CDU-Abgeordneten repräsentieren genau diese...

Siga 29. Dez 2008

Wir dachten es könnte nicht schlimmer kommen und es kam schlimmer oder so ähnlich...


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /