Potenzielles DSL-Konjunkturpaket sorgt für Unmut

VATM will keine Bevorzugung der Deutschen Telekom

Die Konkurrenten der Deutschen Telekom haben der Bundeskanzlerin in einem Brief mitgeteilt, dass sie die weißen Flecken der Internetversorgung in Deutschland schließen könnten. Das Angebot soll preisgünstiger und schneller sein als das der Deutschen Telekom, die im Gegenzug für weniger Regulierung ihr DSL-Netz ausbauen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Telekommunikations-Branchenverband VATM sagte der Financial Times Deutschland (FTD), man könne alle bundesdeutschen Haushalte mit schnellen Internetzugängen ausstatten. Der Plan sieht nicht nur DSL-, sondern auch Funknetze vor, mit denen die Breitbandversorgung flächendeckend realisiert werden soll.

Stellenmarkt
  1. Project Manager (m/f/d)
    GCP - Grand City Property, Berlin
  2. Senior Projektleiter (m/w/d) für automotive HPC-Lösungen
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Ingolstadt, Ulm, Erlangen
Detailsuche

Das Angebot soll die Pläne der Deutschen Telekom durchkreuzen, im Zuge eines Konjunkturpaketes der Bundesregierung weitreichende Konzessionen für ihren DSL-Netzausbau zu erringen. Telekom-Chef René Obermann hatte angeboten, zwei Milliarden Euro in die Breitbandversorgung zu stecken. Die Gegenforderung birgt wettbewerbspolitischen Sprengstoff. Die Telekom-Konkurrenten sollen höhere Mietpreise für die Mitnutzung des Telekom-Netzes zahlen.

Die rund fünf Millionen Bundesbürger, die derzeit keinen DSL-Anschluss bekommen können, sollen von den VATM-Mitgliedsfirmen ein Breitbandangebot erhalten. Neben DSL sollen auch Glasfasern verlegt und Funknetze aufgebaut werden, erfuhr die Financial Times Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


errata 05. Mär 2009

Leichenflädderer. Der Thread ist schon lange tot und du gräbst ihn wieder aus.

Youssarian 03. Jan 2009

Das muss er auch nicht, da nie alle 100 gleichzeitig die volle Bandbreite benötigen...

Mac4ever 31. Dez 2008

...schnell muß es gehen: gequatscht und gefordert wurde nämlich schon viel zu lange...

freedommfan 29. Dez 2008

Es braucht kablegebundene netzwerke(TV kabel ausgeschlossen). Was nutzt es jemandem in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
bZ4X
Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
Artikel
  1. Rollerhersteller: Niu setzt auf Natrium-Ionen-Akkus
    Rollerhersteller
    Niu setzt auf Natrium-Ionen-Akkus

    Niu will im kommenden Jahr ein Zweirad mit Natrium-Ionen-Akku auf den Markt bringen. Grund sind die steigenden Preise für Lithium-Akkus.

  2. Mobilität: Lindner plant keine Mittel für 9-Euro-Ticket-Nachfolger ein
    Mobilität
    Lindner plant keine Mittel für 9-Euro-Ticket-Nachfolger ein

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will keinen Nachfolger für ein 9-Euro-Ticket finanzieren und kritisiert eine Gratismentalität beim ÖPNV.

  3. Vom Anfänger zum Profi: Was macht einen Senior-Entwickler aus?
    Vom Anfänger zum Profi
    Was macht einen Senior-Entwickler aus?

    Zeit allein macht einen Juniorentwickler nicht zu einem Senior. Wir geben Tipps für den Aufstieg.
    Ein Ratgebertext von Rene Koch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, AMD Ryzen 7 459€, ASRock RX 6800 639€) • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€, PC-Netzteil 79,90€) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) [Werbung]
    •  /