• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone mit Vielfinger-Gesten

Schnellere Bedienung durch Fingerbewegungen

Apple hat in den USA einen Patentantrag (Nr. 20080316183) für die Mehrfingerbedienung von Touchscreentastaturen vorgestellt, der perfekt zum iPhone und dem iPod touch passt. Die "Swipe Gestures" sollen häufig benötigte Tastaturbefehle ergänzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem Patentantrag zufolge werden die Gesten über der virtuellen Tastatur des iPhones eingegeben. Damit können zum Beispiel Sondertasten aufgerufen werden. Das Löschen und die Zeichensetzung sollen mit den Gesten schneller als mit den tatsächlichen Tasten ausgeführt werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Hannover
  2. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld

Eine Fingerbewegung nach links soll die Löschtaste aufrufen, eine Bewegung nach unten beispielsweise die Enter-Funktion. Kommen mehrere Finger ins Spiel, können die Aktionen auch komplexer werden. Eine Linksbewegung mit zwei Fingern löscht ein ganzes Wort, drei Finger löschen die gesamte Zeile.

Ob diese Funktionen per Firmwareupdate eingespielt werden können oder neue Geräte notwendig sind, geht aus dem Patentantrag nicht hervor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Transcend SDXC 64 GB für 10,79€ und Samsung microSDXC 256 GB für 42,99€)
  2. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 38,99€ und GRID - Ultimate Edition für 32,99€)
  3. 207,99€
  4. 115,99€ (Bestpreis!)

Midsommer_01 14. Jan 2009

Mein Handy (HTC Diamnond) hat so was...

regiedie1. 04. Jan 2009

Im Ernst? Wow, ich habe einen Heidenrespekt vor dir, ehrlich. Darf man erfahren, wie alt...

_ 29. Dez 2008

eigentlich geht es nur um den inhalt einer aussage nicht um die verpackung.

uarg 29. Dez 2008

Dann mach das mal mit 2 Fingern

stpn 28. Dez 2008

es könnte aber auch sein, dass es überhaupt nicht kommt, da man normalerweise beim tippen...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

      •  /