Ein Muss für Filmfans - die Blu-ray-Disc

Billige Abspielgeräte degradieren die Playstation 3

Mit Angaben zur Zahl der in Deutschland verkauften Blu-ray-Player tut sich die Blu-ray Disc Association bisher noch schwer. Zu erfahren ist nur, dass die Zahl der verkauften Abspielgeräte stetig steigt. Der gesunkene Preis für den eigenständigen Blu-ray-Player hilft dabei. Den größten Anteil an in Deutschland verkauften Blu-ray-Playern dürfte Sonys Playstation 3 haben, spätestens 2009 wird sich das aber wegen immer preisgünstigerer Abspielgeräte ändern.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration zur IT-Administration an den landkreiseigenen ... (m/w/d)
    Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt
  2. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die Playstation 3 ist zwar als leistungsfähiger Blu-ray-Player immer noch attraktiv. Die Spielekonsole hat jedoch gegenüber reinen Blu-ray-Playern keinen Preisvorteil mehr. Wegen ihres größeren Stromverbrauchs sind außerdem die Betriebskosten höher und sie lässt sich nicht von Regionalcode-Beschränkungen befreien - weder bei DVDs noch bei Blu-ray-Filmen.

Samsung BD-P1500 - der zum Weihnachtsgeschäft 2008 günstigste Blu-ray-Player
Samsung BD-P1500 - der zum Weihnachtsgeschäft 2008 günstigste Blu-ray-Player

Das derzeit beste Bild

2009 wird für die Blu-ray-Disc das entscheidende Jahr. Ob sie aber den Erfolg der DVD wiederholen kann, ist trotz des für 2009 von den Filmstudios angekündigten Filmregens ungewiss. Denn die Blu-ray hat eine ungleich größere Konkurrenz als die DVD zu ihrer Zeit. Musste sich die DVD nur gegen das Vorgängermedium VHS durchsetzen, hat die Blu-ray-Disc zwar den Konkurrenten HD-DVD hinter sich gelassen, muss sich nun aber gegen den Trend zum Download behaupten. Schließlich verlieren Trägermedien im Zuge der Entstofflichung an Bedeutung. Mit der Verbreitung von Breitbandnetzen wächst auch das Interesse an Filmdownloads in höherer Auflösung.

Einen gewichtigen Vorteil hat die Blu-ray-Disc gegenüber dem Download aber noch: die Bildqualität. Das junge Medium bietet Platz für Filme in voller HD-Auflösung (1080p, 1.920 x 1.080 Pixel), hoher Bandbreite und mit verlustfrei komprimiertem Mehrkanalton. Da können Onlinevideothekten mit Video-on-Demand und auch HDTV-Sender auf absehbare Zeit nicht mithalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ein Muss für Filmfans - die Blu-ray-Disc
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Givoani 03. Jan 2009

Du hast vergessen noch 2000 bis 3000 Euro für eine vernünftige Soroundanlage auszugeben.

sdfsdfsdf 29. Dez 2008

deswegen heissen die ja so. ich hab n pal-fernseher mit 70er bildröhre. für mich sieht...

9live-Moderator 29. Dez 2008

Die Directors Cut-Edit kommt aber erst ein Jahr NACH der BluRay-Kino-Fassung raus! Als...

realTwinny 28. Dez 2008

Wer jetzt noch zögert ist dumm. Die ersten DVDs kosten schon mehr als der Blu-Ray...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /