• IT-Karriere:
  • Services:

Sonne oder Backlight - Notebookdisplay zum Umschalten

LGs Backlight Data Signal Switching Technology für längere Notebooklaufzeit

Mit einem neuen 14,1-Zoll-Display von LG sollen Notebooks künftig im hellen Sonnenlicht gut zu erkennen sein und gleichzeitig deutlich länger durchhalten. Bei Betrieb in einem Gebäude oder im Dunkeln wird auf herkömmliche Beleuchtung umgeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Sonne kann das Backlight ausgeschaltet bleiben
In der Sonne kann das Backlight ausgeschaltet bleiben
Der koreanische Bildschirmhersteller LG Display will mit seinem "Sunlight Illuminated LCD" den Stromverbrauch im Einsatz unter freiem Himmel um bis zu 75 Prozent verringern. Im hellem Sonnenlicht kann der Nutzer dazu auf Knopfdruck das Backlight abschalten, dann beleuchtet das einfallende Licht das Display durch selektive Reflexionsplatten. Da Displays zu den größten Stromverbrauchern in Notebooks zählen, könnten LG zufolge im Sonnenlichtmodus bis zu 75 Prozent Energie gespart werden.

Stellenmarkt
  1. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, Hamburg-Barmbek
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Während viele Displays im Sonnenlicht kaum zu erkennen sind, da sie dann nur Kontrastverhältnisse von 2:1 bis 3:1 bieten, verspricht der Hersteller bei seinem neuen 14,1-Zoll-LCD ein Kontrastverhältnis von 9:1 und damit eine bessere Lesbarkeit. Ein weiterer Knopfdruck aktiviert dann die Hintergrundbeleuchtung.

LG Display bezeichnet seine Technik als "Backlight Data Signal Switching". Gezeigt werden soll das entsprechende 14,1-Zoll-LCD auf der nächsten Consumer Electronics Show (CES) im Januar 2009.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  4. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)

Papier ist... 26. Dez 2008

Was glaubst Du wieviele Menschen laut Bildzeitung Jahr für Jahr von Außerirdischen...

Kostenverächter 24. Dez 2008

Absolut widerlich.

Der Kaiser 23. Dez 2008

waba 23. Dez 2008

Ich finde die Idee sehr gut, da das Sony Ebook auch sowas hat und der sehr gut ist. Au...

HerrVorragend 23. Dez 2008

transflexiv display gibts schon seit über einem jahrzehnt... ibm/lenovo verbaut sie in...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /