Test: Sony Ericsson C905 ist das beste Kamerahandy

8-Megapixel-Kamera-Handy mit vielen Einstellmöglichkeiten

Derzeit gibt es vier 8-Megapixel-Kamera-Handys auf dem deutschen Markt: zwei von Samsung, eines von LG und eines von Sony Ericsson. Sony Ericsson hat neue Funktionen spendiert und die Bildqualität ist besser als bei den Modellen der Konkurrenz, wie ein Test zeigt. Und auch jenseits der Kamera hat das C905 viele Funktionen zu bieten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson C905
Sony Ericsson C905
Auch wenn es sich beim C905 um ein Kamerahandy handelt, sind die Mobilfunkfunktionen besonders wichtig. Sony Ericssons C905 ist in puncto Verbindung bestens gerüstet. Neben WLAN nach 802.11 b/g verfügt es über den Datenturbo HSDPA. Im Test haben wir eine Downloadrate von gut 770 KB/s im HSDPA-Netz von Vodafone gemessen. Bis die Webseite von Golem.de im Browser geladen ist, dauert es allerdings immer noch etwa knapp 30 Sekunden.

Stehen weder WLAN noch HSDPA oder UMTS zur Verfügung, unterstützt das C905 auch EDGE und GPRS. Zudem funkt das C905 auf den vier GSM-Frequenzen GSM 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz. Die Empfangsempfindlichkeit der Handyantenne im C905 ist gut, Gleiches gilt auch für die Sprachqualität. Am Festnetz wirken die Stimmen natürlich, von Handy zu Handy klingen sie etwas dunkler, bleiben aber sehr gut verständlich. Die Freisprechfunktion ist dagegen nur für den gelegentlichen Einsatz geeignet, da die Übertragung hier merklich holpert und scheppert.

Kleines Display

Sony Ericsson C905
Sony Ericsson C905
Herzstück des neuen Cybershot-Handys ist die integrierte 8-Megapixel-Kamera. Damit zählt das C905 bei der Auflösung zu den Pixelkönigen. Nur Samsungs Innov8 und M8800 Pixon sowie LGs Renoir bieten ebenfalls eine 8-Megapixel-Kamera. Mit 104 x 49 x 19,7 mm und 134 Gramm Gewicht erinnert das C905 von Sony Ericsson denn auch mehr an eine kompakte Digitalkamera als an ein Mobiltelefon. An der rechten Gehäuseseite findet sich der Regler für die Lautstärke, der im Kameramodus die Zoomfunktion übernimmt. Daneben liegt der Knopf zum Umschalten zwischen Kamera- und Videomodus. Ein weiterer Knopf bringt den Nutzer direkt in seine Fotogalerie und es gibt einen Auslöseknopf für die Kamera.

Auf der linken Gehäuseseite findet sich der Einschub für eine Speicherkarte vom Typ Memory Stick Micro (M2). Ein Austausch der Speicherkarte lässt sich somit bequem durchführen. Als Sucher dient ein 2,4 Zoll großes Display aus kratzfestem Glas, das eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben bietet. Das Display ist zwar im Vergleich zu den Touchscreen-Kamerahandys von Samsung und LG recht klein, dafür sehr kontrastreich, so dass alle Inhalte gut zu lesen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Test: Sony Ericsson C905 ist das beste Kamerahandy 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Jonas... 18. Mai 2009

Von Beginn an Empfangsstörungen, trotz ordnungsgemäßer und vorsichtiger Behandlung nach...

Florian L. 29. Jan 2009

Auch ich habe das C905 in letzter Zeit ausführlich getestet und einen Artikel dazu...

wer-wolf 31. Dez 2008

Ich glaube du hast jetzt gesehen wie das ist, wenn man auf nen ernst gemeinten Beitrag...

wolfenstein 25. Dez 2008

Und dazu Video mit nur QVGA auflosung dh 320x240 pix,das ist echt nicht viell

-- Autor -- 24. Dez 2008

Ganz links im Bild: Andreas Heitmann http://is.gd/dhiN



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Energiewende
Akkupreise steigen wegen zu hohen Rohstoffkosten

Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hohen Rohstoffkosten
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Gaming-Monitore bei Amazon bis zu 330 Euro reduziert
     
    Gaming-Monitore bei Amazon bis zu 330 Euro reduziert

    Der November und der Black Friday sind vorbei. Doch schon die nächsten Angebote stehen vor der Tür: die Last-Minute-Angebote bei Amazon.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /