Abo
  • IT-Karriere:

Alle Jahre wieder: HDTV-Showcase der ARD gestartet

Berlin Alexanderplatz und Foo Fighters hoch aufgelöst

Ab dem 22. Dezember 2008 sendet die ARD über den Astra-Satelliten 1H wieder einige Tage in HDTV. Dem Sender "Eins Festival" wurde dafür ein zusätzlicher Transponder spendiert. Zu sehen sind unter anderem Dokumentationen, Fernsehmehrteiler und zahlreiche Konzerte aller Sparten.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf dem nur zeitweilig eingerichteten Sender "Eins Festival HD" strahlt die ARD vom 22. Dezember 2008 bis zum 1. Januar 2009 insgesamt 180 Stunden lang HDTV aus. Den Regelbetrieb wollen ARD und ZDF erst zu den Olympischen Winterspielen in Vancouver 2010 aufnehmen. Um die Möglichkeiten des hochauflösenden Fernsehens auch von öffentlich-rechtlicher Seite zu zeigen, hatte die ARD mit ihrem Kulturkanal Eins Festival bereits zur IFA 2007 ein HDTV-Showcase gezeigt und diese Aktion zu Ostern 2008 wiederholt.

Inhalt:
  1. Alle Jahre wieder: HDTV-Showcase der ARD gestartet
  2. Alle Jahre wieder: HDTV-Showcase der ARD gestartet

Über die Feiertage zum Ende des Jahres 2008 strahlt der Sender nun so viel öffentlich-rechtliches HDTV aus wie nie zuvor. Im Angebot finden sich unter anderem bereits bei den letzten Showcases gezeigte Eigenproduktionen wie die vom 35-Millimeter-Film neu abgetastete Serie "Kir Royal" und die BBC-Dokumentation "Planet Erde".

Daneben sind auch einige HD-Premieren geplant. Ab dem 22. Dezember 2008 um 21:45 zeigt Eins Festival HD Rainer Werner Fassbinders 14-teiligen Film "Berlin Alexanderplatz" mit Doppelfolgen jeden Abend bis zum 30. Dezember 2008. Das biografische Drama wurde ebenfalls vom Originalzelluloid abgetastet und digital restauriert.

Die bereits zu Ostern 2008 gezeigte Schickeria-Satire "Kir Royal" sendet Eins Festival am Silvesterabend mit allen sechs Folgen hintereinander ab 20:15 Uhr. Wer am Neujahrstag nicht selbst noch etwas aufgelöst ist, kann ab 17 Uhr die elf Folgen von "Planet Erde" hochauflösend sehen.

Alle Jahre wieder: HDTV-Showcase der ARD gestartet 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. (-91%) 1,10€
  3. 39,99€
  4. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)

-horn- 23. Dez 2008

moien, und, pepsi ist auch keine coke, der zusammenhang ist also immernoch nicht gegeben...

freedommfan 23. Dez 2008

Das bedeutet, es wird nur über astra gesendet.

-horn- 23. Dez 2008

moien, öhmm, dir ist bewusst, dass es mehr als den mpeg2 codec bei der bd gibt? nur so...

-horn- 23. Dez 2008

jemand, der wieder keine ahnung hat, was noch so gesendet wird, oder was man sonst noch...

-horn- 23. Dez 2008

aaaaaaaha. also projizierst du deinen geschmack auf alle anderen? nice, auch eine...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC probegefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC probegefahren Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

    •  /