Lacie: Rack-NAS arbeitet mit Time Machine zusammen

19-Zoll-Rackgerät mit 2, 4 und 6 TByte verfügbar

Lacie hat eine Netzwerkfestplatte (Network Attached Storage - NAS) im 19-Zoll-Rackformat vorgestellt, die als Alternative zu Apples Time Capsule genutzt werden kann. Mit bis zu 6 TByte sollten mehrere Macs ihre Backups zur NAS schicken können. Auch Windows und Linux-Nutzer können das Gerät als Netzwerkspeicher nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ethernet Disk
Ethernet Disk
Lacies neue Netzwerkfestplatte Ethernet Disk wird in den Größen 2, 4 und 6 TByte angeboten. Sie unterstützt bis zu 25 Nutzer, die gleichzeitig auf die Daten zugreifen können - via SMB und AppleTalk sowie HTTP und FTP. Insgesamt können im Betriebssystem des NAS-Servers bis zu 100 Nutzer angelegt werden. Der NAS-Server nutzt als Betriebssystem Microsofts Windows XP Embedded, das auch eine Unterstützung von Active Directory bietet.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d)
    Rieter Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
  2. Prozessmanager (w/m/d) Governance & IT
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
Detailsuche

In Netzwerken mit Macs können diese ihre Time-Maschine-Backups auf dem Netzwerkspeicher anlegen, statt Apples Time-Capsule-Router mit Festplatte zu nutzen, der maximal 1 TByte zur Verfügung stellt. Für Windows- und Mac-Nutzer gehören zum Paket noch drei Softwarelizenzen der Backupsoftware Backup Manager Pro.

Ethernet Disk
Ethernet Disk
Angeschlossen wird der Rack-NAS-Server im 19-Zoll-Rackformat (eine Höheneinheit) über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle. Vollständig ausnutzen kann der Server diese nicht. Lacie gibt Leseraten von 30 MByte/s und Schreibraten von 19 MByte/s an. Im System steckt ein Via C7, der mit 1 GHz getaktet ist. Ihm stehen je nach Modell mindestens 256 MByte Speicher zur Verfügung. Genaue Angaben macht Lacie hier nicht.

Neben Fernwartungsmöglichkeiten kann auf den NAS-Server auch direkt zugegriffen werden. Dazu stehen ein Maus-, ein Tastatur- und ein VGA-Anschluss zur Verfügung. Für die Erweiterung, etwa wenn der Speicher nicht ausreicht, können vier USB-2.0-Anschlüsse genutzt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    09.12.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Lacie gibt auf die bereits verfügbaren Geräte drei Jahre Garantie. Die Kosten liegen bei 739 Euro für das Modell mit 2 TByte. Mit 4 und 6 TByte kostet der NAS-Server 1.049 respektive 1.399 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GoreZilla 23. Dez 2008

Ein MAC kann aber mit NTFS nichts anfangen.

tribal-sunrise 22. Dez 2008

Gibts irgendein empfehlenswertes Konkurrenzprodukt zur Time Machine?

ich@ich.de 22. Dez 2008

Eigentlich ist es relativ problemlos möglich Timemachine mit jedem X-beliebigen NAS zu...

josefine 22. Dez 2008

Hier, ich! Projekte und Jobs liegen auf dem Fileserver und werden dort auch gesichert. Um...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /