• IT-Karriere:
  • Services:

Qimonda vorerst gerettet

Kreditpaket in Höhe von 325 Millionen Euro geschnürt

Der Speicherchiphersteller Qimonda ist vorerst gerettet. Der Freistaat Sachsen, Infineon und ein portugiesisches Kreditinstitut stellen Qimonda insgesamt 325 Millionen Euro zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Finanzierung von Qimonda ist vorerst gesichert. Der Freistaat Sachsen stellt einen Kredit in Höhe von 150 Millionen Euro zur Verfügung, ein portugiesisches Kreditinstitut steuert ein Darlehen in Höhe von 100 Millionen Euro bei und Infineon gewährt seiner Tochter 75 Millionen Euro Kredit. Aktuell hält Infineon einen Anteil von 77,5 Prozent an Qimonda.

Stellenmarkt
  1. MÜPRO Services GmbH, Hofheim-Wallau bei Wiesbaden
  2. SCHOTT AG, Mainz

Zusätzlich zu dem heute vorgestellten Paket erwartet Qimonda die Bewilligung einer Bürgschaft des Bundes und des Freistaates Sachsen in Höhe von 280 Millionen Euro. Aus diesen Kreditfinanzierungen befindet sich ein erster Teilbetrag von 150 Millionen Euro in einem fortgeschrittenen Verhandlungsstadium.

Mit dem Finanzierungspaket soll Qimonda die Chance erhalten, das Unternehmen zu stabilisieren und die 46-nm-Buried-Wordline-Technologie in die Volumenproduktion zu führen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,23€ (PS4, Xbox One)

-42- 22. Dez 2008

Full ACK Es geht nur darum die Löhne zu drücken. http://www.mikrocontroller.net/topic/120203

kasper747 22. Dez 2008

Aufpassen, das Geld Quimonda wurde nicht geschenkt, soweit ich verstehen. Man erwartet es...

Qimonda CEO 21. Dez 2008

es war abzusehen...


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
    •  /