EA schließt Entwicklerstudios

Rund 1.000 Mitarbeiter von Electronic Arts verlieren ihren Job

Erst die Gewinnwarnung, nun die Entlassungen: Electronic Arts schließt wegen schleppender Geschäfte einige seiner Entwicklerstudios. Prominentes Opfer ist EA Black Box, das Need for Speed gemacht hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Electronic Arts gibt offizielle Details darüber bekannt, wie viele Mitarbeiter gehen müssen. Das Unternehmen hatte am 10. Dezember 2008 eine Gewinnwarnung veröffentlicht und Stellenstreichungen angekündigt. Der Mitteilung zufolge verlieren bis Ende März 2009 weitere 400 Angestellte ihren Job; bereits im Oktober 2008 hatte EA die Streichung von 600 Arbeitsplätzen verkündet, so dass insgesamt etwa 1.000 Mitarbeiter gehen müssen - rund 10 Prozent der Belegschaft.

Stellenmarkt
  1. Testmanager*in (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  2. (Junior) Projektmanager (m/w/d) Warenwirtschaftssysteme im Einkauf
    MEDIAN Unternehmensgruppe, Berlin
Detailsuche

EA erhofft sich durch die Kündigungen jährliche Einsparungen in Höhe von 120 Millionen US-Dollar; dem stehen Restrukturierungskosten von 55 bis 65 Millionen US-Dollar in den nächsten Monaten gegenüber.

Im Rahmen der Restrukturierungen schließt das Unternehmen neun Standorte. Damit sind sowohl Entwicklerstudios als auch sonstige Niederlassungen gemeint. Betroffen ist auch EA Black Box, das im kanadischen Vancouver an der zuletzt stark kritisierten Need-for-Speed-Reihe gearbeitet hat. Ohne konkret zu werden, kündigt EA an, dass alle Marken von Black Box im ebenfalls kanadischen Studio in Burnaby weiter betreut werden. Eine dauerhafte Einstellung der einst sehr erfolgreichen Serie, die in den vergangenen Tagen von Teilen der Spielefachpresse diskutiert wurde, ist in der Mitteilung von EA kein Thema, und würde auch wirtschaftlich keinen Sinn ergeben.

Electronic Arts arbeitet außerdem an einem Plan, das Produktportfolio zugunsten von Titeln mit potenziell höheren Gewinnmargen zu verkleinern. Allerdings betont das Unternehmen, auch künftig "kreative Risiken" eingehen zu wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


saagg 23. Dez 2008

ich interessiere mich inzwischen nicht mal mehr für c64-emulation. technisch inzwischen...

programmierer 22. Dez 2008

danke! mal ein richtig gutes Posting in diesem Forum. Angesichts der Tatsachen dass...

The Howler 22. Dez 2008

Ganz im Sinne von... "...fröhliche Weihnacht überall..." Naja, es muss doch auch dieses...

knackundback 22. Dez 2008

blizzard ist entwickler und publisher in einem weil sie genug kohle haben also 6 setzen



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Für 44 Milliarden US-Dollar
Musk will Twitter nun doch übernehmen

Tesla-Chef Elon Musk ist nun doch bereit, Twitter für den ursprünglich vereinbarten Preis zu kaufen. Offenbar will er einen Prozess vermeiden.

Für 44 Milliarden US-Dollar: Musk will Twitter nun doch übernehmen
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /