Abo
  • Services:

Nokia und Google setzen die mobilen Trends 2009

Android kommt, Nokia befreit Symbian, Apple sperrt aus

2008 war das Jahr des iPhone 3G, mit dem das Handy zur mobilen Surfstation wurde. Google tritt dagegen mit seiner offenen Plattform Android an, Platzhirsch Nokia versucht es ebenfalls mit Open Source und überführt Symbian in eine Stiftung. Bereits Anfang 2009 will Palm seine neue Smartphone-Plattform vorstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Google-Handy...

T-Mobile G1
T-Mobile G1
Open Source erobert die Handywelt: 2008 veröffentlichte Google sein auf Linux basierendes Smartphone-Betriebssystem Android in der Version 1.0, Nokia hat Symbian komplett übernommen, um aus dem Unternehmen eine Stiftung zu machen und das Betriebssystem als Open Source weiterzuentwickeln. Vergleichbare Projekte waren bislang in einem frühen Stadium eingeschlafen, das hat sich mit Android erstmals geändert.

 

Mit dem G1 hat T-Mobile zusammen mit HTC ein erstes Mobiltelefon mit Android auf dem Markt - zumindest in den USA. In Deutschland kommt das Gerät erst im Frühjahr 2009 in den Handel, ebenfalls exklusiv bei T-Mobile. Ein erster Test des G1 zeigt deutlich, welches Ziel Google mit Android verfolgt: Das Unternehmen will eine mobile Plattform haben, über die Nutzer bequem auf die Dienste von Google zugreifen können. Vor allem die enge Verzahnung von Android mit Googles Diensten sticht deshalb hervor.

T-Mobile G1
T-Mobile G1
Bei der Vorstellung von Android waren auch neue Ansätze und Konzepte für Mobiltelefone erwartet worden, doch die blieben bislang aus. Das könnte sich mit neuen Android-Versionen sowie mit ausgefeilteren Geräten im kommenden Jahr ändern. Denn das Open-Source-Betriebssystem Android kann von Herstellern beliebig angepasst und erweitert werden. Hersteller können also eigene Vorstellungen damit umsetzen und sind weniger an das gebunden, was der Betriebssystemanbieter vorgibt. Eine gute Voraussetzung für Mobiltelefone, die neue Wege beschreiten und dem Markt deutliche Impulse geben.

Sony Ericsson will ein Mobiltelefon mit Android entwickeln und auch von Samsung und Asus sind laut aktuellen Gerüchten entsprechende Geräte zu erwarten. T-Mobile plant außerdem eine Variante des G1, die unter der Bezeichnung G2 firmiert und ohne echte Tastatur auskommt. Von HTC sind weitere Android-Mobiltelefone zu erwarten.

Nokia und Google setzen die mobilen Trends 2009 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

fgr 20. Jan 2009

schau dir lg prada 2 an das ding hat auch multitouch..

omg 30. Dez 2008

öhm jetzt bin ich verwirrt :D ich glaub der Pfui! wollte nicht deinen beitrag (Kaiser...

linveggie 30. Dez 2008

Samsung wird einige Android-Handys herausbringen. HTC ist meiner Meinung nach eine...

Siga 29. Dez 2008

Die/Manche RSS-Feeds von Golem enthalten aber lesbare Textmengen. Bei Heise ist es nur...

Bouncy 29. Dez 2008

gibt es doch, Nokia MOSH. funktioniert recht gut, sortiert nach unterstütztem gerät, läßt...


Folgen Sie uns
       


Leben und Leveln in Cyberpunk 2077 - Interview (Gamescom 2018)

Wir haben mit dem Senior Quest Designer Philipp Weber auf der Gamescom über das Gameplay und den Alltag in der düsteren Open World von Cyberpunk 2077 gesprochen.

Leben und Leveln in Cyberpunk 2077 - Interview (Gamescom 2018) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /