Palm setzt alle Hoffnungen auf die Nova-Smartphones

Palms Umsätze brechen massiv ein

Im zweiten Bilanzquartal 2008/2009 verzeichnete Palm das sechste Mal hintereinander einen Verlust. Dabei ging der Umsatz im zurückliegenden Quartal deutlich zurück. Auch für die nahe Zukunft erwartet das Unternehmen Verluste.

Artikel veröffentlicht am ,

Von 349,6 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal des Vorjahres sank der Umsatz im zweiten Quartal 2008/2009 auf 191,6 Millionen US-Dollar. Im ersten Bilanzquartal konnte Palm noch 366,9 Millionen US-Dollar umsetzen. Nur noch 599.000 Smartphones verkaufte Palm in den letzten drei Monaten, 13 Prozent weniger als noch im Jahr zuvor, wobei der Umsatz mit Smartphones um 39 Prozent zurückging.

Stellenmarkt
  1. Kommunikationsdesigner (m/w/d)
    STERN GmbH Agentur für Kommunikation, Wiesbaden
  2. IT-Professionals (m/w/d)
    Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt
Detailsuche

Im Ergebnis weist Palm für das Quartal einen Nettoverlust von 506,2 Millionen US-Dollar aus, nach einem Verlust von 8,9 Millionen US-Dollar im Jahr zuvor. Der hohe Verlust ist aber vor allem auf eine nicht liquiditätswirksame Steuerabschreibung zurückzuführen, der operative Verlust lag nur bei 77,5 Millionen US-Dollar nach 42,6 Millionen US-Dollar im entsprechenden Quartal des Vorjahres.

Der Palm-Chef Ed Colligan geht weiter von einer schweren Zeit für das Unternehmen aus. Erst irgendwann vor 2010 rechnet er wieder mit einem Quartalsgewinn. Alle Hoffnungen bei Palm liegen nun auf dem PalmOS-Nachfolger namens Nova. Erste Nova-Smartphones will Palm Anfang Januar 2009 vorstellen. Diese sollen dann bis zum Juli 2009 auf den Markt kommen.

Am 7. Januar 2009 wird der noch amtierende Finanzchef Andy Brown das Unternehmen verlassen. Seine Nachfolge tritt Douglas C. Jeffries an, der zuvor als Chief Accounting Officer bei eBay tätig war. [von Jens Ihlenfeld und Ingo Pakalski]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ender 21. Dez 2008

Ich würde noch Musik hören und Notizen auf PDF Dateien machen können hinzufügen, stimme...

pierre kerchner 21. Dez 2008

alle Hersteller träumen vom Massenmarkt? die Frage ist: wer macht was mit dem Gerät...

bollle 21. Dez 2008

Iphone? Was'n das? Etwas beherrscht angeblich die welt, und ich kenne es nicht? Hä?

ip (Golem.de) 19. Dez 2008

vielen Dank für den netten Hinweis. Der Tippfehler wurde soeben korrigiert.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
Artikel
  1. Streaming und Sport: Dazn-Abo wird auch für Bestandskunden doppelt so teuer
    Streaming und Sport
    Dazn-Abo wird auch für Bestandskunden doppelt so teuer

    Als Reaktion auf die Preiserhöhung haben Dazn-Kunden nach eigenen Angaben bereits das Abo gekündigt.

  2. Digitale Identitäten: DID-Core-Spezifikation darf W3C-Recommendation werden
    Digitale Identitäten
    DID-Core-Spezifikation darf W3C-Recommendation werden

    Der Direktor des W3C genehmigt Recommendation-Status für die Decentralized-Identifier-Core-Spezifikation.

  3. Rufus Beta 3.19: Installationstool umgeht Onlinekontozwang von Windows 11
    Rufus Beta 3.19
    Installationstool umgeht Onlinekontozwang von Windows 11

    Windows 11 ohne Microsoft-Konto installieren: In der Beta 3.19 von Rufus ist das wieder möglich. Das Tool kann auch andere Sperren umgehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 481,41€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /