Abo
  • IT-Karriere:

Auch Sony wünscht dem Blister den Tod

Nach Amazon und anderen Herstellern reagiert Sony Electronics

Sony will seine Produkte bald kunden- und umweltfreundlicher verpacken. Amazon hat dem Blister bereits den Kampf angesagt. Ob Blister oder Clamshell, Sichtverpackungen aus verschweißtem Plastik sind kaum aufzubekommen und es droht Verletzungsgefahr.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem offiziellen Blogeintrag kündigte ein Unternehmenssprecher von Sony Electronics an, dass die Beschwerden frustrierter Kunden über schwer auspackbare Unterhaltungselektronik - wie Kopfhörer und MP3-Player - erhört würden. Zwar bevorzugten viele Händler die verschweißten Sichtverpackungen - Clamshell beziehungsweise Blister -, weil die enthaltenen Produkte klar zu erkennen und dennoch besser vor Diebstahl geschützt seien. Doch viele Kunden ärgerten sich, wie schwer diese Verpackungen zu öffnen sind.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Ohne ein scharfes Werkzeug lassen sie sich in der Regel nicht öffnen, gesteht Sony-Sprecher Rick Clancy ein und ärgert sich selbst darüber. Auch Sony setzt bisher auf verschweißte Sichtverpackungen. Das soll sich aber ändern. "Sony arbeitet daran und ich gehe davon aus, dass wir bald eine Alternative ankündigen können", so Clancy.

 
Video: Sony-Video - Death to the Clamshell

Ein nun veröffentlichter Sony-interner Videoclip ("Death to the Clamshell") nimmt sich des Themas Auspackdauer und Verletzungsgefahr von Blister- und Clamshell-Verpackungen an. Nicht ganz ernst, aber mit dem Hinweis auf baldige Besserung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Fräge 21. Dez 2008

Habe ich das so richtig verstanden?

blub 21. Dez 2008

vorher immer ein paar Dehnübungen machen und die Muskulatur etwas aufwärmen, dann klappt...

haha 20. Dez 2008

das will ich auch sehen :D jeans weg, verbrennung am bein - blister immer noch zu :D

Fleischwurstkop... 19. Dez 2008

Das wars also. Alle wundern sich, warum die Umsätze zurückgehen und dabei hat sich nur...

martinalex 19. Dez 2008

Naja, dass die dinger Blister heissen wusste ich auch nicht, aber ich bin schon einige...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /