RIM - Weihnachtsgeschäft läuft trotz Krise sehr gut an

21 Millionen Blackberry-Nutzer sorgen für 2,7 Milliarden US-Dollar Umsatz

Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) verbucht für sein drittes Geschäftsquartal 2008/2009 gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzplus von 66,3 Prozent auf 2,78 Milliarden US-Dollar. In den drei Monaten gewann RIM rund 2,6 Millionen neue Blackberry-Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,

RIM verdient sein Geld vor allem mit den Blackberrys, denn 81 Prozent des Umsatzes erwirtschaftete das Unternehmen im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2008/2009 mit diesen Geräten. Ein Umsatzanteil von 13 Prozent entfällt auf Dienstleistungen, 2 Prozent auf Software.

Stellenmarkt
  1. IT-Netzwerkadministrator*in
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. Senior IT-Systems Engineer und Project Manager (m/w/d)
    LEIFHEIT AG, Nassau an der Lahn
Detailsuche

Unter dem Strich erwirtschaftete RIM allerdings nur einen Nettogewinn von 396,3 Millionen US-Dollar, im zweiten Quartal lag dieser Wert noch bei 495,5 Millionen US-Dollar.

Insgesamt zählt RIM Ende November 2008 rund 21 Millionen Blackberry-Nutzer mit einem Vertrag, ein Wachstum von 14 Prozent beziehungsweise 2,1 Millionen Nutzern im Vergleich zum zweiten Quartal.

Damit kann RIM für das dritte Quartal Rekordzahlen vorlegen und geht nach eigenen Angaben mit Schwung ins vierte Quartal. Trotz Krise sei das Weihnachtsgeschäft besser angelaufen als je zuvor. Rund 2,9 Millionen neue Blackberry-Nutzer will RIM im vierten Quartal gewinnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Vidme
Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
Artikel
  1. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  2. Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren
    Intel, Playdate, Elektroautos
    Elektro boomt, Verbrenner verlieren

    Sonst noch was? Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Digitaler Impfpass: Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke
    Digitaler Impfpass
    Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke

    Was tun mit den illegal ausgestellten digitalen Impfpässen? Zurückziehen ist nicht vorgesehen. Im Notfall müssen alle neu ausgestellt werden.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

BOBBBO 21. Dez 2008

Alles Schwarz reden ist auch nicht gut damit fängt der mist ja auch erst an wenn einem...

Andreas Heitmann 19. Dez 2008

Ich hab ihn noch nicht persönlich kennengelernt, habe aber die Hoffnung, dass er wieder...

Andreas Heitmann 19. Dez 2008

Die Geschmäcker sind (dankenswerter Weise) verschieden - und so manch ein Zeitgenosse...

Autsch!11 19. Dez 2008

na, geschichtlich kennst du dich aber nicht aus, was? ;P



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /