• IT-Karriere:
  • Services:

RIM - Weihnachtsgeschäft läuft trotz Krise sehr gut an

21 Millionen Blackberry-Nutzer sorgen für 2,7 Milliarden US-Dollar Umsatz

Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) verbucht für sein drittes Geschäftsquartal 2008/2009 gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzplus von 66,3 Prozent auf 2,78 Milliarden US-Dollar. In den drei Monaten gewann RIM rund 2,6 Millionen neue Blackberry-Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,

RIM verdient sein Geld vor allem mit den Blackberrys, denn 81 Prozent des Umsatzes erwirtschaftete das Unternehmen im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2008/2009 mit diesen Geräten. Ein Umsatzanteil von 13 Prozent entfällt auf Dienstleistungen, 2 Prozent auf Software.

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  2. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes

Unter dem Strich erwirtschaftete RIM allerdings nur einen Nettogewinn von 396,3 Millionen US-Dollar, im zweiten Quartal lag dieser Wert noch bei 495,5 Millionen US-Dollar.

Insgesamt zählt RIM Ende November 2008 rund 21 Millionen Blackberry-Nutzer mit einem Vertrag, ein Wachstum von 14 Prozent beziehungsweise 2,1 Millionen Nutzern im Vergleich zum zweiten Quartal.

Damit kann RIM für das dritte Quartal Rekordzahlen vorlegen und geht nach eigenen Angaben mit Schwung ins vierte Quartal. Trotz Krise sei das Weihnachtsgeschäft besser angelaufen als je zuvor. Rund 2,9 Millionen neue Blackberry-Nutzer will RIM im vierten Quartal gewinnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ironclaw 79,90€, K83 wireless Keyboard für 139,90€, K57 wireless Keyboard 104,90€)
  2. (u. a. Telefunken 32 Zoll für 99,99€, Techwood 40 Zoll für 224,99€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB SSD für 219,90€, HP 120 GB SSD für 20,99€)
  4. 99,99€

BOBBBO 21. Dez 2008

Alles Schwarz reden ist auch nicht gut damit fängt der mist ja auch erst an wenn einem...

Andreas Heitmann 19. Dez 2008

Ich hab ihn noch nicht persönlich kennengelernt, habe aber die Hoffnung, dass er wieder...

Andreas Heitmann 19. Dez 2008

Die Geschmäcker sind (dankenswerter Weise) verschieden - und so manch ein Zeitgenosse...

Autsch!11 19. Dez 2008

na, geschichtlich kennst du dich aber nicht aus, was? ;P


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /