Spieleentwickler Free Radical Design vor dem Aus

Die Macher von Time Splitters und Haze sind insolvent

Das englische Entwicklerstudio Free Radical Design ist pleite. Rund 185 Angestellte verlieren wohl ihren Job. Zuletzt hatte das Team an Time Splitters 4 sowie laut Gerüchten an einem Star-Wars-Spiel für LucasArts gearbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,

Viele der Spieleentwickler des 1999 gegründeten Studios Free Radical Design hatten zuvor beim einst fast kultisch verehrten Nintendo-Spezialisten Rare an Klassikern wie 007 - Golden Eye und Perfect Dark gearbeitet. Jetzt muss Free Radical die Pforten schließen. Das Unternehmen hat Insolvenz angemeldet. Angeblich arbeitet ein Kernteam weiter, der Hauptteil der rund 185 Angestellten stand allerdings am 18. Dezember 2008 vor Türen mit neuen und verschlossenen Schlössern. Sicherheitspersonal hat die Spieleentwickler dann laut mehrerer Forenberichte in ein nahe gelegenes Hotel begleitet, wo sie über das bevorstehende Aus ihres Arbeitgebers informiert wurden.

Free Radical hatte zuletzt das sowohl inhaltlich als auch kommerziell enttäuschende Actionspiel Haze für die Playstation 3 veröffentlicht. Momentan arbeitete das Team an Time Splitters 4, sowie Gerüchten zufolge im Auftrag von LucasArts an Star Wars: Battlefront 3, dessen Produktion inzwischen das englische Entwicklerstudio Rebellion übernommen haben soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mein_name 20. Dez 2008

Ein Timesplitters für den PC hätte ich mir jederzeit gekauft - bei einer gescheiten...

blubbber 19. Dez 2008

Ja, da hast du leider Recht, was die Auswahl zwischen den vorhandenen fünf Parteien...

rambo 19. Dez 2008

da zeigt sich erst welches GEdanken Kind der Chef ist.

SolarisFrickler 19. Dez 2008

Brauchst dringend das hier ... http://wowdata.buffed.de/?i=22551



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Mireo Plus H: Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge
    Mireo Plus H
    Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge

    Siemens liefert sieben mit Wasserstoff betriebene Züge an den Verkehrsbetrieb NEB. Sie sollen ab Ende 2024 im Einsatz sein.

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /