LogMeIn: Mit dem iPhone PC-Dateien öffnen und bearbeiten

Software erlaubt kompletten Zugriff auf den eigenen Rechner über das iPhone

Die Fernwartungssoftware LogMeIn steht nun auch für das iPhone und den iPod touch zur Verfügung. Damit kann ein Nutzer mit dem iPhone von unterwegs auf alle Dateien und Dokumente auf dem eigenen Rechner zugreifen und etwa Office-Dokumente bearbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

LogMeIn Ignition
LogMeIn Ignition
Mit LogMeIn Ignition kann der iPhone-Nutzer sowohl auf Windows- als auch auf Mac-Rechner zugreifen, sofern auf diesen LogMeIn Free, Pro oder IT Reach läuft. Momentan können Mac-Rechner aber nur über LogMeIn Free gesteuert werden. Der Dienst nutzt eine verschlüsselte Internetverbindung für den Fernzugriff auf den Rechner. Damit kann der Nutzer auch von unterwegs auf alle Dateien zugreifen, die sich auf dem eigenen PC befinden.

Stellenmarkt
  1. IT & Technik
    Bezirkskliniken Schwaben, alle Standorte
  2. Datenbankadministratorin / Datenbankadministrator (m/w/d)
    Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
Detailsuche

Auf dem Display des iPhone oder iPod touch kann der gesamte Bildschirminhalt des PCs angesehen werden, mit dem eine Verbindung besteht. Über Zoom-Funktionen kann der Ausschnitt beliebig vergrößert und verkleinert werden, denn normalerweise passt der komplette Bildschirminhalt des PCs nicht auf die kleineren Displays vom iPhone und iPod touch. Das lässt sich realisieren, indem die Auflösung des PCs verändert wird.

LogMeIn Ignition
LogMeIn Ignition
Innerhalb von LogMeIn Ignition kann über den Statusbereich der Taskmanager des Rechners aufgerufen werden, indem die betreffende Tastenkombinationen mit einem Klick gesendet wird. Aber auch die Simulation der Maus lässt sich umfangreich steuern.

Der Anbieter von LogMeIn wirbt damit, dass die Software auch von technisch nicht so versierten Anwendern eingerichtet werden kann. Änderungen an der Firewall oder am Router sind dafür nicht erforderlich und auch eine feste IP-Adresse wird nicht benötigt.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

LogMeIn Ignition gibt es für das iPhone und das iPod touch, die mindestens mit der iPhone-Firmware 2.0 bestückt sind. Die Software kostet 23,99 Euro und ist wie gewohnt nur über Apples App Store zu bekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


erko 21. Dez 2008

bei Home müssen ein paar Zusatzprogramme installiert sein dann gehts auch 2000 geht unter...

erko 21. Dez 2008

ich hack mich damit immer bei meinem Scheffe in den Rechner und lade ihm die Pornos auf...

nonsense 19. Dez 2008

Kann das sein, dass du hier bei Apple Threads nur postest, um Apples Produkte als...

Andy on iPhone 19. Dez 2008

Danke für die Infos. :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
Werden Computer so schlau wie Menschen?

Das Feld der künstlichen Intelligenz hat in den letzten zehn Jahren rasante Fortschritte gemacht. Wird der Computer den Menschen in puncto Intelligenz und Kreativität einholen? Und was dann?
Von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: Werden Computer so schlau wie Menschen?
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Halbleiterfertigung: 20 Prozent Marktanteil kosten laut NXP 500 Milliarden Euro
    Halbleiterfertigung
    20 Prozent Marktanteil kosten laut NXP 500 Milliarden Euro

    Die EU-Kommission strebt für Europa 20 Prozent Anteil am Halbleitermarkt an. Da der weiter wächst, ist laut NXP viel mehr Geld nötig.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /