Maus und Ziffernblock vereint

Dicota Abacus Business für endlose Zahlenkolonnen

Der Zubehörhersteller Dicota hat eine Maus vorgestellt, die auf ihrem Rücken einen Ziffernblock trägt. So sollen Zahlenkolonnen leicht einzugeben sein, ohne dass die Hand vom Eingabegerät genommen werden muss.

Artikel veröffentlicht am ,

Dicota Abacus Business
Dicota Abacus Business
Dicota empfiehlt die Abacus Business für Geschäftsanwender, die häufig Zahlen eingeben müssen und mit dem Notebook unterwegs sind. Das betrifft vor allem Außendienstmitarbeiter. Die optische Maus arbeitet mit einer Auflösung von 800 dpi und besitzt neben zwei Tasten ein Scrollrad.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) für Datacenter
    Schweickert GmbH, Walldorf
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    VÖB-Service GmbH, Bonn
Detailsuche

Dicota Abacus Business
Dicota Abacus Business
Der Tastaturblock lässt sich per Schalter deaktivieren, damit leichte Handbewegungen auf dem Mausrücken nicht zu Zahleneingaben führen. Der alternative Automatikmodus soll erkennen, wann das Gerät als Maus und wann als Nummernblock verwendet wird.

Dank der asynchronen Num-Lock-Funktion arbeiten Abacus Business und im Notebook integrierte Nummernblöcke auf Wunsch separat voneinander - entweder als Ziffern oder als Zeichen.

Eine Applikationstaste auf der Maus kann zum Beispiel Excel sofort öffnen. Die Dicota Abacus Business kostet 24 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Softwareunterne... 20. Dez 2008

Es ist irrelevant. Das einziges was zaehlt ist Deine Vision bezueglich Dein Produkt. Es...

feeela 20. Dez 2008

Ja allerdings. Ich meine mich zu erinnern, solch eine Spielerei bereits ca. 2005 gesehen...

Martin F. 19. Dez 2008

Momentan musst du dich noch mit Luftkühlung zufriedengeben: http://metku.net/?path=mods...

Tautologiker 19. Dez 2008

... oder für den Flugsimulator zwischendurch am Laptop... :-)

ftcKenny 19. Dez 2008

Danke, hab gelacht, auch wenns unrealistisch ist.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek: Enterprise
Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung

Vor 20 Jahren startete mit Enterprise die damals ungewöhnlichste Star-Trek-Serie. Das unrühmliche Ende nach vier Jahren erscheint heute unverdient.
Von Tobias Költzsch

Star Trek: Enterprise: Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung
Artikel
  1. TPM und Secureboot: Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux
    TPM und Secureboot
    Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux

    Mit Sicherheitstechniken von Windows, MacOS oder ChromeOS könnten übliche Linux-Distributionen nicht mithalten. Der Systemd-Gründer will das ändern.

  2. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

  3. Echte Controller: Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive
    Echte Controller
    Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive

    Ein kostenpflichtiges Upgrade für Nintendo Switch Online bringt Klassiker wie Mario Kart 64 und Ecco the Dolphin auf die Switch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /