• IT-Karriere:
  • Services:

Nvidia kündigt GTX-295 mit Doppel-GPU an

Erste Previews mit ausgewählten Spielen

Mit der "GeForce GTX-295" will Nvidia den Grafikthron zurückerobern. Wie frühere GX2-Karten bringt das neue Gerät zwei Grafikprozessoren mit. Es sind die ersten GT200-GPUs, die in einer Strukturbreite von 55 Nanometern gefertigt wurden. Verfügbar ist die neue Karte aber erst im Januar 2009.

Artikel veröffentlicht am ,

Die GTX-295 ist die erste Grafikkarte mit zwei GPUs, die auf der GT200-Architektur basiert. Als Nvidia die ersten GT200-Produkte als GTX-280 und GTX-260 im Juni 2008 auf den Markt brachte, wurde keine der bisher üblichen GX2-Karten mit zwei Prozessoren vorgestellt. Das hatte sich Nvidia für eine Verkleinerung der Strukturbreite von 65 auf 55 Nanometer vorbehalten.

Inhalt:
  1. Nvidia kündigt GTX-295 mit Doppel-GPU an
  2. Nvidia kündigt GTX-295 mit Doppel-GPU an

Nvidia GTX-295
Nvidia GTX-295
Eine Karte mit zwei GPUs wäre mit dem GT200 auch schlecht möglich gewesen. Für die gesamte GTX-260 gibt Nvidia eine maximale Leistungsaufnahme von 182 Watt an, die GTX-295 basiert auf zwei dieser auf 55 Nanometer geschrumpften GPUs. Die neue Karte soll bei gegenüber der GTX-260 unveränderten Taktfrequenzen 289 Watt aufnehmen.

Grafikkarte GeForce GTX-280 GeForce GTX-295
Stream-Einheiten 240 2 x 240
GPU-Takt 602 MHz 576 MHz
Shader-Takt 1.296 MHz 1.242 MHz
Speichertakt 1.107 MHz 999 MHz
Speicher 1 GByte GDDR3 2 x 896 MByte GDDR3
Stromversorgung 6-pin + 8-pin 6-pin + 8-pin
Leistungsaufnahme 236 Watt 289 Watt

Daten der GTX-295
Daten der GTX-295
Anders als die GTX-260 verfügen die GPUs der GTX-295 über 240 Shader-Einheiten, das kleinere Modell der bisherigen GTX-Serie kam anfangs mit 192, später mit 216 der Stream-Prozessoren auf den Markt. Von der 260 hat die 295 aber die Taktfrequenzen von 576, 1.242 und 999 MHz für den Grafikkern, die Shader-Einheiten und den Speicher geerbt. Die neuen GPUs sind damit am ehesten mit einer GTX-280 zu vergleichen, deren Takte auf das Niveau der GTX-260 gesenkt wurden. Jeder der GPUs verfügt über 896 MByte GDDR3-Speicher. Zur Stromversorgung reichen ein 8-poliger und ein 6-poliger PCIe-Stecker, zwei der Karten können für Quad-SLI gekoppelt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Nvidia kündigt GTX-295 mit Doppel-GPU an 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€

Alexandrus 06. Apr 2009

Was können wir bloß machen, daß ihr die Masse an Spielen (zum Teil OpenSource, Free...

k(r)eiser 23. Dez 2008

ah do, die wo i no mit gschpillt hob!

:-) 19. Dez 2008

Zugegeben, gemeint war nicht der Durchschnittsfall. Aber nimm einmal das Beispiel mit...

RefleX 19. Dez 2008

Moin Leetprogramer Warum sollte ein Benchmark auf bzw. mit CS / CS:S erfolgen? Wier...

feierabend 19. Dez 2008

Naja, mit meiner GeForce 260 laufen alle genannten Spiele wunderbar. Der Unterschied...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

      •  /