Autos klauen statt Finanzkrise - Spiele 2008

Rückblick auf die wichtigsten Entwicklungen im Spielemarkt 2008

Das Spielejahr 2008 stand im Schatten von GTA 4. Kein anderer Titel hat die Deutschen auf Konsole und auf PC mehr bewegt als das Meisterwerk von Rockstar Games. Doch es gab noch mehr als Niko Bellic & Co.

Artikel veröffentlicht am ,

Es wird wohl ein Rekordjahr: Für das Gesamtjahr 2008 hat der Branchenverband Bitkom in der weitgehend finanzkrisenresistenten Spielebranche neue Umsatzhöhen vorausgesagt. Besonders stark sollen die Konsolen zulegen: Die Umsätze mit Xbox 360, Playstation 3 und Nintendo Wii sollen um 6,3 Prozent auf 889 Millionen Euro (2007: 836 Millionen) klettern. Innerhalb kurzer Zeit hätte sich die Zahl der jährlich verkauften Konsolen damit praktisch verdoppelt - im Jahr 2003 konnten die Hersteller lediglich 2,2 Millionen Exemplare absetzen.

In der Spielebranche hat sich 2008 aber noch mehr getan. Golem.de nimmt die wichtigsten Entwicklungen bei Spieldesign, Jugendschutz und Onlinespielen unter die Lupe.

Designvorbild Sandkasten

GTA 4 für PC
GTA 4 für PC
Das große Vorbild für viele Spiele 2008 war der Sandkasten - allerdings bedeutet "Sandbox" hier weder Kies in der Konsole noch genervte Väter und Mütter, sondern die ganz große Freiheit. Der Spieler hat, egal ob in GTA 4, Far Cry 2 und Fallout 3, eine mehr oder in Assassin's Creed am PC eine weniger frei zugängliche Welt und darf dort anstellen, was er möchte. Wer in GTA 4 einfach nur rumfahren und Radio hören möchte - bitteschön, damit lassen sich viele äußerst vergnügliche Stunden verbringen. Wer Stunts will, sucht sich Schanzen und wer eine Story möchte, folgt der Kampagne. Wahlweise bringt es der Held Niko Bellic zum Superschurken oder zum großen Frauenverführer.

 

So weit und so erfolgreich wie der Millionenseller GTA 4 hat kein anderes Singleplayerspiel das Sandbox-Prinzip getrieben - aber auch Fallout 3 hat sich sehr gut verkauft und konnte hohe Wertungen in der Fachpresse einfahren. In Assassin's Creed geht es deutlich linearer zu, und im nur halb sandkastigen Spore von Will Wright muss der Spieler je nach Level sogar ganz klar vorgegebene Aufgaben absolvieren. In der Öffentlichkeitsarbeit zu Spore ist das Wort "Sandbox" trotzdem regelmäßig gefallen.

 

Die Kopierschutzdebatte

Stellenmarkt
  1. IT Performance Manager (m/w/d)
    CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau
  2. Sachgebietsleitung (w/m/d) Informationstechnik
    Stadt Starnberg, Starnberg
Detailsuche

Spore
Spore
Eigentlich ist die Idee nicht schlecht: PC-Spieler sind sowieso immer online - also müssen sie ein Spiel nach der Installation nur schnell aktivieren, und fortan muss die DVD beim Spielestart nicht mehr im Laufwerk sein. In der Praxis kam das neue Verfahren, das insbesondere Electronic Arts durchdrücken möchte, allerdings nicht so gut an. Es hat im September 2008 bei Spore sogar dafür gesorgt, dass in vielen Foren mehr über das Kopierschutzsystem Securom und weniger über das Spiel selbst diskutiert wurde.

Grund ist, dass viele Spieler die im Hintergrund laufende Software nicht auf ihrem System haben wollen und sich von derartigen Maßnahmen zum Digital Rights Management (DRM) bevormundet fühlen. Eine der Folgen: Spore hat es, offenbar im Rahmen einer Trotzreaktion von vielen Spielern, auf Platz 1 der 2008er-Liste mit illegalen Downloads von Bittorrent geschafft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Autos klauen statt Finanzkrise - Spiele 2008  
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Sonic77 28. Dez 2008

nix text

Ulf 28. Dez 2008

Wieso kommen eigentlich immer wieder Menschen auf die Idee, dass Rechtschreibung...

DerGrund 27. Dez 2008

Der Grund ist das man limitiert ist in der Anzahl wie oft man das Spiel installieren kann.

JanZmus 27. Dez 2008

Was ist denn mit: "(...)wenn man schon vorgibt spielerische Waffen könnten, gefährlich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Deutscher Entwicklerpreis
Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel

Beste technische Leistung, Innovationspreis und bestes Spiel: The Wandering Village ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis 2022.

Deutscher Entwicklerpreis: Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel
Artikel
  1. Apple Watch Ultra im Test: Tolle Sportuhr - und trotzdem Trainingsbedarf
    Apple Watch Ultra im Test
    Tolle Sportuhr - und trotzdem Trainingsbedarf

    Akkulaufzeit, Navigation und das Ökosystem: Golem.de ist mit der für ausdauernde Athleten gedachten Sportuhr Apple Watch Ultra unterwegs gewesen.
    Von Peter Steinlechner

  2. Blockbuster: Termine für Diablo 4 und Star Wars Jedi Survivor
    Blockbuster
    Termine für Diablo 4 und Star Wars Jedi Survivor

    Der Star-Wars-Shooter im März, Diablo 4 im Juni 2023: EA und Blizzard haben Neuigkeiten zu ihren Blockbustern - inklusive Terminen.

  3. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /