• IT-Karriere:
  • Services:

Wissenschaft für die Wikipedia

Fachmagazin verlangt Zusammenfassungen von Aufsätzen für Onlineenzyklopädie

Die freie Enzyklopädie Wikipedia bekommt neue Autoren: Das US-Fachmagazin RNA Biology hat seine Autoren angewiesen, zusätzlich zu den wissenschaftlichen Aufsätzen eine Zusammenfassung einzureichen, die in der Wikipedia erscheinen soll. So soll die Qualität der wissenschaftlichen Einträge im Onlinelexikon besser werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wikipedia kann einen weiteren Erfolg verbuchen: Künftig werden auch Molekularbiologen ihre Forschungsergebnisse in der Onlineenyzklopädie veröffentlichen. Das Fachmagazin RNA Biology aus den USA verlangt nämlich von den Wissenschaftlern, dass diese zusätzlich zu ihren Aufsätzen eine Fassung für die Wikipedia einreichen, berichtet die britische Wissenschaftsfachzeitschrift Nature.

Stellenmarkt
  1. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Die Auflage gilt für ein Teilgebiet des Magazins, das in dieser Woche startet und das sich mit Ribonukleinsäure-Molekülen beschäftigt. Wie die Aufsätze im Magazin sollen auch die Wikipedia-Einträge der üblichen Qualitätskontrolle, der sogenannten Peer Review, unterzogen werden, bevor sie in der Wikipedia erscheinen. Ein erster Beitrag über SmY RNA ist bereits veröffentlicht. Ribonukleinsäuren (abgekürzt: RNA, von: Ribonucleic Acid) sind gewundene Ketten aus Molekülen, die ähnlich der DNA genetische Informationen tragen.

Die Initiative stammt von RNA Biology und dem Konsortium RNA Family (Rfam) Database, das vom britischen Sanger Institute geführt wird. Ziel sei, zum einen die Qualität der Wikipedia-Inhalte zu verbessern, zum anderen solle die Datenbank mit den Wikipedia-Einträgen ausgebaut werden, erklärte Alex Bateman, Leiter der Rfam-Datenbank.

Das Sanger-Institut arbeitet bereits seit 2007 mit der Wikipedia zusammen. Damals kamen Mitarbeiter des Instituts auf die Idee, die Datenbestände mit Hilfe der Wikipedia aufzubessern. Sie richteten das WikiProject RNA ein und veröffentlichten dort die Rfam-Daten, die dann von der Community bearbeitet werden können. Jede Nacht werden die Bearbeitungen auf den Wikiprojekt-Seiten dann in die Rfam-Datenbank übertragen.

Schlechte Erfahrungen mit Vandalismus haben die Wissenschaftler bisher nicht gemacht. Die Bearbeitungen der Wikiprojekt-Einträge waren hauptsächlich Korrekturen von Tippfehlern oder hinzugefügte Links. "Wir glauben, dass Vandalismus auf der Wikipedia-Seite über transfer-RNA ein kleineres Problem darstellen wird als beim Eintrag zu George Bush", sagt Sean Eddy, Biologe am Howard Hughes Medical Institute in Ashburn im US-Bundesstaat Virginia und einer der Autoren des Artikels über SmY RNA.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    •  /