AIR 1.5 auch für Linux

Neue Funktionen für die Adobe Integrated Runtime

Adobe hat ein größeres Update für AIR veröffentlicht. Erstmals steht Adobes Framework für auf Flash und HTML basierende Desktopapplikationen auch für Linux in einer Final-Version zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe AIR unter Linux
Adobe AIR unter Linux
Die Adobe Integrated Runtime (AIR) unterstützt in der Version 1.5 verschlüsselte lokale Datenbanken. Zwar war es schon bisher möglich, Daten mit AIR zu verschlüsseln, mit dem neuen Encrypted Local Store (ELS) soll das aber einfacher werden und sich auch große Dateien verschlüsseln lassen.

Stellenmarkt
  1. Inhouse IT-Consultant (m/w/d) für Kassen- und Warenwirtschaftsprozesse
    HIT Handelsgruppe GmbH & Co. KG, Grünen
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    ESAB Welding & Cutting GmbH, Karben
Detailsuche

Zudem hat Adobe den Flash Player 10 in AIR integriert, so dass dessen neue Funktionen auch dort zur Verfügung stehen.

Auch die verwendete HTML-Rendering-Engine WebKit wurde aktualisiert und bringt mit Squirrelfish eine deutlich schnellere JavaScript-Engine mit. HTML-basierte AIR-Applikationen sollen dank der neuen WebKit-Version rund 35 Prozent schneller laufen.

Mit der Version 1.5 erscheint AIR erstmals auch in einer finalen Version für Linux, bislang bot Adobe hier nur Betaversionen an. Offiziell wird AIR 1.5 unter den Linux-Distributionen Ubuntu, Fedora und OpenSuse unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ehrlich 19. Dez 2008

Bei Linux-Distributionen und OS X ist das bereits an Bord, da braucht es kein AIR oder...

Trollo 19. Dez 2008

Gibt es Linux jetzt auch für Air?

autor 19. Dez 2008

Silverlight ist auch nicht OpenSource. Nur Moonlight.

Margot 18. Dez 2008

ich nehme trotz der miesen Bedienbarkeit GIMP. Habe mir mal ein recht gelungenes Buch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /