Navigationssoftware für das iPhone

G-Map steuert durch den Großstadtdschungel

Xroad hat eine Navigationssoftware für das Apple iPhone vorgestellt. Die Software erlaubt mit dem GPS-Modul des Mobiltelefons die hausnummerngenaue Steuerung auf dem eigenes mitgelieferten Kartenmaterial.

Artikel veröffentlicht am ,

G-Map
G-Map
An Kreuzungen und anderen wichtigen Punkten schaltet G-Map auf eine 3D-Ansicht um. Dadurch soll sich der Fahrer besser orientieren können. Die Navigationssoftware wird über Apples App Store verkauft.

Stellenmarkt
  1. Tester / Testautomatisierer (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. SAP Treasury Software Engineer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
Detailsuche

Das Programm dürfte eines der speicherintensivsten Anwendungen sein, die bislang für das iPhone angeboten werden. Fast 1 GByte belegen die Daten im Speicher von Apples Handy. Ein Onlinezugriff unterwegs ist für die Navigation nicht erforderlich.

G-Map
G-Map
Informationen zu Restaurants, Hotels und Freizeitzielen sind im Kartenmaterial enthalten. Eigene Markierungen können ebenfalls auf den Karten untergebracht und gespeichert werden. Vor Fahrtantritt kann die Route simuliert werden.

Das Kartenmaterial umfasst derzeit nur die Westküste der USA. Die Software kostet rund 16 Euro. Eine Europakarte soll im ersten Quartal 2009 folgen. Karten für Mittel- und Südamerika will Xroad zur Jahresmitte 2009 liefern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dersichdenwolft... 22. Dez 2008

Hallo Frustkotzer. Du Lachnummer ;-) PS: den unterschichen|fahtreter haben sie wohl...

Andy on Eierfön 19. Dez 2008

Wofür? Für deine Prollo-Auftritte? Für dein unterbelichtetes Geschwafel? Oder für deine...

Andy on Eierfön 19. Dez 2008

Ach Heitmann du arroganter, unterbelichteter Prollospacken. Mußt du jetzt schon aller...

Trollo 19. Dez 2008

Jetzt können die iDeppen auch keine Karten mehr lesen. Da hat Bin Laden demnächst ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows on ARM
Mit einem Arm in der Entwicklungshölle

Eine Entwicklungsoffensive soll die Probleme von ARM-Laptops endlich lösen. Windows on ARM, Linux-Support und die CPUs zeigen dabei aber noch deutliche Schwächen.
Von Sebastian Grüner

Windows on ARM: Mit einem Arm in der Entwicklungshölle
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. World of Warcraft: Dragonflight zwischen Massentransport und Maxlevel
    World of Warcraft
    Dragonflight zwischen Massentransport und Maxlevel

    Ein harmloses Boot sorgt für vieldiskutierte Probleme beim Start von Dragonflight, der neuesten Erweiterung für World of Warcraft.

  3. Raumfahrt: Neue Besatzung kommt auf chinesischer Raumstation an
    Raumfahrt
    Neue Besatzung kommt auf chinesischer Raumstation an

    Chinas neue Raumstation ist praktisch fertig. Gerade ist eine neue Besatzung in den Orbit geflogen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /