• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Breitbilddisplays mit hohen Kontrastwerten

Asus stellt drei neue Modelle vor

Asus hat drei neue Displays vorgestellt, darunter auch Geräte mit 25,5 Zoll sowie zwei 24-Zoll-Displays. Alle Panels arbeiten mit einer Reaktionszeit (Grau-zu-Grau) von 2 ms, einem dynamischen Kontrastverhältnis von 20.000:1 und erreichen eine maximale Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Gehäuse sind schwarz glänzend. Der VW266H mit seinen 25,5 Zoll erzielt eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Er kann über HDMI, VGA und DVI-D (HDCP) mit dem PC verbunden werden. Mit der Component-Video-Schnittstelle können auch Blu-ray- und DVD-Spieler angeschlossen werden. Über einen SPDIF-Eingang kann das Tonsignal digital zu den eingebauten Lautsprechern mit 3 Watt geleitet werden. Der Asus VW266H wiegt 7,9 kg und misst 597 x 462 x 230 mm.

Stellenmarkt
  1. LDB Analytics Services GmbH, Berlin
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Der Asus VK246H ist ein 24-Zoll-Gerät mit einer fernsehgerechten Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Die Schnittstellenausstattung ist ähnlich dem VW266H, allerdings fehlt der SPDIF-Eingang. Dafür ist ein analoger Anschluss für die beiden Lautsprecher mit zwei Watt vorhanden. Im Displayrahmen sitzt bei diesem Gerät eine Webcam. Der Asus VK246H wiegt 5,5 kg und misst 568 x 422 x 230 mm. Dem Asus VW246H fehlt die Webcam. Er ist ansonsten identisch mit dem VK246H.

Die drei neuen Displays werden mit DVI-, Audio- und VGA-Kabel ausgeliefert. Die neuen Geräte sollen ab sofort verfügbar sein. Der Asus VK246H kostet rund 300 Euro. Für den Asus VW246H verlangt der Hersteller 280 Euro und für den Asus VW266H rund 350 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 215,99€ (mit Rabattcode PURZELPREISE)
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. mit 19% Rabatt auf Samsung-Galaxy-Produkte

/mecki78 22. Dez 2008

Ja klar, man kann auch in 10 Jahren wahrscheinlich immer noch ein digitales Display (das...

Blair 20. Dez 2008

Warum sollte der dynamische Kontrast nichts damit zu tun haben? Natürlich ist er nicht so...

Siga 18. Dez 2008

http://geizhals.at/deutschland/?fs=VW266H&in=&x=0&y=0 Da kommen oft aber 7,90 Euro Porto...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /